Innovationskompass Compass führt gezielt zu Produktneuheiten der K 2013

Schon zur Premiere gab es viel Anerkennung: Der Innovation Compass der K 2010 war ein erfolgreicher Schritt, um die Fülle der neuen Produkte und Verfahren, die auf der Messe in Düsseldorf präsentiert wurden, zu strukturieren und hervorzuheben. Nun gilt es, zur K 2013 aktuelle Leitthemen zu definieren und die Suchmatrix für Innovationen anzupassen. Ein Expertengremium – der Innovationskreis der K 2013 – erarbeitet derzeit die Grundlagen.

Rund sechs Wochen vor der K 2010 war der Innovation Compass erstmals über http://www.k-online.de/ nutzbar. Mit Hilfe einer Suchmatrix konnten Interessenten diejenigen Aussteller ausmachen, die in klar definierten Anwendungsbereichen bedeutend verbesserte oder gar grundlegend veränderte Produkte und Verfahren präsentierten. Den Fachbesuchern wurde es dadurch möglich, ihren Aufenthalt in den Messehallen individuell vorzubereiten und die Besuchszeit optimal zu nutzen. Ergänzt wurde das Suchsystem durch Leitaufsätze zu zukunftsweisenden Entwicklungen in den Bereichen Rohstoffe/Hilfsstoffe und Maschinen/Ausrüstungen.

Der Innovationskreis der K 2013, der sich mit der Weiterentwicklung des Innovation Compass befasst, besteht aus Vertretern des Ausstellerbeirates und der Messe Düsseldorf sowie dem neu besetzten Wissenschaftlichen Rat. Diesem gehören an:

Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten, Universität Stuttgart

Prof. Dr. Ulrich Giese, Deutsches Institut für Kautschuktechnologie

Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, RWTH Aachen

Prof. Dipl.-Ing. Dr. Reinhold W. Lang (Johannes Keppler Universität Linz)

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Rieger, TU München

Prof. Dr.-Ing. Alois Schlarb, TU Kaiserslautern

Prof. Dr. Hans-Werner Schmidt, Universität Bayreuth

Prof. Dr.-Ing. Johannes Wortberg, Universität Duisburg-Essen

Bis zum 2. Halbjahr 2012 werden die neue Suchmatrix des Innovation Compass abschließend definiert und die Leitthemen von den jeweils zuständigen Wissenschaftlern dargestellt. Die Veröffentlichung erfolgt auf der website der K 2013, http://www.k-online.de/. Dort sind bereits jetzt die Lebensläufe der Mitglieder des Wissenschaftlichen Rates einsehbar. Ab Sommer des kommenden Jahres haben dann die Aussteller der K 2013 die Möglichkeit, den Innovation Compass zu nutzen. Unternehmen, die mit ihren Produkten und Verfahren innovative Beiträge zu den Leitthemen leisten, können aufgenommen werden und haben somit die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit darzustellen. Für die Fachbesucher der K 2013 werden die Ausstellereinträge ab September 2013 einsehbar sein.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen