Initiative für Beschäftigung veranstaltet Fachkräftesymposium

Bielefeld. Am Donnerstag, 21.06.2012, fand in der Hechelei das 1. Fachkräfte-Symposium der Initiative für Beschäftigung OWL e. V. statt. Mitglieder und aktive Kooperationspartner des arbeitsmarktpolitischen Netzwerkes für OWL kamen zusammen, um sich über die Zukunft des Beschäftigungsstandortes auszutauschen. Mehr als 100 Teilnehmende aus dem Kreis der Mitglieder der Initiative für Beschäftigung e. V. und ihrer aktiven Kooperationspartner trafen sich zum ersten IfB-Fachkräfte-Symposium.

Ein Impulsreferat von Prof. Dr. Gunther Olesch, erster Vorsitzender der IfB OWL e. V und Geschäftsführer der Phoenix Contact GmbH & Co. KG lieferte den fachlichen Input zum Thema Standortattraktivität, bevor die Teilnehmenden miteinander in offener Diskussion die Zukunftsthemen für den Beschäftigungsstandort OWL identifizierten. Kompetenzfeststellung bei Jugendlichen und bei Menschen mit Migrationshintergrund, Qualifizierung auch älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, Werbung für die Marke OWL und employer branding bei kleinen und mittleren Unternehmen sowie die Bedürfnisse von Fachkräften aus dem Ausland waren die Themen, die von Akteuren aus Unternehmen, Arbeitsmarkt- und -bildungsorganisationen bewegt wurden.

Dr. Harald Hiltl Geschäftsführer der Initiative für Beschäftigung OWL zeigte sich mit der Veranstaltung zufrieden: „Ostwestfalen-Lippe ist eine Netzwerkregion. Uns zeichnet aus, dass Akteure aus Wirtschaft, Bildung und Arbeitsmarkt miteinander für den Standort arbeiten, dies hat die heutige Veranstaltung erneut deutlich gemacht“. „Für OWL ist es zwingend erforderlich, dass die gute Netzwerkarbeit fortgesetzt und ausgebaut wird. Zukunftssicher machen können wir OWL nur, indem wir gute Argumente für die Fachkräftegewinnung und -bindung in der Region schaffen. Das verlangt Einsatz für Bereiche wie Familienfreundlichkeit, Offenheit für Menschen anderer Herkunft, Karrierechancen für Frauen in technischen Berufen und soziales Engagement von Unternehmen jeder Größe“, unterstreicht Prof. Dr. Olesch die Bedeutung der Veranstaltung für den Standort.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.