Industrie 4.0 in der Praxis: GLA-WEL GmbH startet innovatives Online-Kundenportal

Die GLA-WEL GmbH in Melle startet zum Jahresende ein innovatives Online-Kundenportal, mit dem Kunden ihre Laserteile kalkulieren und direkt bestellen können. Der Clou daran: Die Bestellungen laufen direkt und unabhängig von der Sachbearbeitung in der Fertigung ein und werden dort automatisch abgearbeitet. Was vorerst nur Laserteile betrifft, soll in den kommenden Monaten schrittweise auf Laser-Kantteile und später auch auf Baugruppen ausgeweitet werden.

Melle. Entwickelt wird das neue Kundenportal von der Tochterfirma des Metallunternehmens, Octoflex Software GmbH. Deren Warenwirtschaftssoftware Octoflex ERP wurde ursprünglich bei GLA-WEL entwickelt und ist dort bis heute für die gesamte Auftrags- und Produktionsabwicklung im Einsatz. Die neue Online-Anwendung ist mit diesem ERP-System verknüpft und kann auf dessen Daten zugreifen. In der Startphase sollen die Funktionen des neuen Kundenportals von ausgesuchten Geschäftskunden zunächst gründlich getestet werden, bevor der Nutzerkreis und die Bestellmöglichkeiten auf Basis ihrer Erfahrungswerte schrittweise erweitert werden.

Viele Laserschneidbetriebe bieten Ihren Kunden an, Laserteile online zu bestellen. Die GLA-WEL GmbH geht jedoch einen wesentlichen Schritt weiter, indem sie die damit verbundenen sichtbaren wie unsichtbaren Prozesse soweit wie möglich automatisiert. Ziel ist, dem Kunden einen möglichst großen Service zu bieten und gleichzeitig intern für eine deutliche Entlastung in der Auftragssachbearbeitung zu sorgen.

Die Kundenbestellung im GLA-WEL Kundenportal wird am Sachbearbeiter vorbei direkt in die Fertigung eingeschleust – vom Kunden nach Wunsch und zeitlich flexibel veranlasst. Weil der Kunde über seinen persönlichen Account jederzeit bestellen und zudem Zugriff auf alle relevanten Bestelldaten, Auftrags- und den Lieferstatus hat, entfällt weitestgehend auch die Notwendigkeit auf Kundenseite, sich beim Sachbearbeiter telefonisch oder per E-Mal erkundigen zu müssen. Zu jeder Zeit sind alle getätigten Bestellungen und zugehörige Belege im Portal einsehbar, können gefiltert, sortiert und ausgedruckt werden. Wird eine Statusmeldung zum Auftrag benötigt, kann man entweder eine automatische E-Mail-Benachrichtigung einstellen oder den Auftragsstatus im persönlichen Nutzerkonto einsehen. Die persönlichen Ansprechpartner des Kunden können sich ebenfalls über Statusmeldungen zu Kundenbestellungen informieren lassen und Aufträge online einsehen. So ist sichergestellt, dass Bestellvolumen und Auftragslage zu jederzeit auf beiden Seiten bekannt sind oder schnell überprüft werden können.

Laserteile aus Stahl, Edelstahl, Aluminium und weiteren Materialien können mittels auszufüllender Parameter kalkuliert werden. Dazu gehören Materialart, Materialstärke, Maße oder die Anzahl notwendiger Bohrungen. Der Preis ändert sich bei Veränderung der Parameter und bleibt jederzeit sichtbar. Die Schneidkontur des Teils kann als DFX-Datei hochgeladen und von der Anwendung zur Preisermittlung eingelesen werden. Spätestens zum Zeitpunkt der finalen Bestellabsendung ist die bereinigte Zeichnungsdatei allerdings zwingend erforderlich. Um das Portal nutzen zu können, ist lediglich eine einmalige Registrierung erforderlich. Tooltipps und ein FAQ helfen dem Anwender beim Ausfüllen der Bedienmasken. Für eine reibungslose Ergonomie sorgen einfach gehaltene Übersichten in Listenform und eindeutige Symbole, die den meisten Nutzern aus Shopanwendungen bekannt sein dürften, z. B. ein Einkaufswagensymbol.

Fazit:

Auch wenn das Funktionsspektrum des Kundenportals noch weiter reifen muss, um auch das Bestellen komplexer Teile zu ermöglichen, ist der bereits vorhandene Grad an Automatisierung doch vergleichsweise hoch und ein wichtiger Schritt im Unternehmen, dem Standard „Industrie 4.0“ in der Praxis deutlich näher zu kommen. Das Kundenportal dient dazu Kunden zu unterstützen, die häufig standardisierte Teile bestellen müssen und jederzeit Einsicht in Bestellvorgänge benötigen. Dass jeder Kunde sich auch weiterhin auf eine fundierte Fachberatung durch einen persönlichen Ansprechpartner verlassen darf und soll, ist selbstverständlich.

www.gla-wel.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.