Standortvorteil gesellschaftliche Verantwortung

Düsseldorf/Rheine. Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky hat im Rahmen seiner Reise zu gesellschaftlich engagierten Unternehmen am 4. September die apetito AG in Rheine besucht. „Es ist in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt, dass sich immer mehr Unternehmen freiwillig und über gesetzliche Vorgaben hinaus für gesellschaftliche Ziele einsetzen. Wir wollen solche Betriebe in ihrer Vorbildrolle stärken und der Wirtschaft Anreize geben, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, sagte der Staatssekretär.

Denn nicht zuletzt hätten diejenigen, die sich gesellschaftlich engagieren, einen besseren Stand im Wettbewerb. „Die entscheidenden Zielgruppen – Fach- und Führungskräfte, Investoren, Lieferanten, Kunden und Verbraucher – richteten ihre Entscheidungen längst an Indikatoren des nachhaltigen Wirtschaftens aus. Um so wichtiger ist es zu zeigen, dass Unternehmen aus NRW hier zu den Vorbildern gehören – ein Standortvorteil für unser Land“, so Horzetzky.

Für das Familienunternehmen apetito gehören zur Nachhaltigkeit soziales Engagement und Umweltschutz, aber auch Qualitätssicherheit und solides Wirtschaften. So bleibt bei apetito ein Großteil der erwirtschafteten Gewinne im Unternehmen und sichert die Fortentwicklung der Standorte und Märkte. „Im Umweltschutz sprechen konkrete Erfolgszahlen beim Einsparen knapper Ressourcen für sich: 62 Prozent weniger Abfall und ein Minus von 31 Prozent beim Wasserverbrauch, seitdem wir im Jahr 1998 das Umweltmanagementsystem EMAS eingeführt haben“, erklärte Andres Ruff, Vorstandsvorsitzender der apetito AG. Beim sozialen Engagement stehen die Aspekte Familienfreundlichkeit und betriebliches Gesundheitsmanagement für die Beschäftigten im Fokus. Aber auch das Ernährungsengagement für Kunden und gesellschaftliches Engagement vorrangig am Standort Rheine sind Bereiche, in denen sich die apetito AG einsetzt. „Um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, ist ein solch umfassendes verantwortungsbewusstes Engagement unabdingbar“, erläuterte Dr. Diane Bitzel, Vorstand Personal und IT bei der apetito AG.

Corporate Social Responsibility (CSR) bezeichnet die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung im eigentlichen Kerngeschäft von Unternehmen. Es umfasst die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Soziales. Das Engagement reicht vom fairen Umgang mit den Beschäftigen über den Umwelt- und Ressourcenschutz, ein nachhaltiges Management der Lieferketten, die umweltgerechte Produktentwicklung bis hin zur Aufstellung von CSR-Leitlinien oder Fragen der Unternehmenskultur.

 

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.