IHK Niedersachsen zeichnet 89 von rund 36.000 Azubis aus

89 von rund 36.000 Azubis aus wurden von der IHK für ihre herausragenden Leistungen geehrt.
Die besten Auszubildenden: 89 von rund 36.000 Lehrlingen wurden am 7.November 2017 im GOP Hannover für ihre hervorragenden Leistungen von der IHK geehrt. (Foto: Insa Hagemann / IHK Hannover)

Melle / Hannover. Auf einen der vordersten Plätze fuhr der „frisch gebackene“ Berufskraftfahrer Philip Oberschelp auf niedersächsischer Landesebene vor: Er gehörte am 7. November 2017 zu den 89 von rund 36.000 Auszubildenden, die von der IHK für ihre hervorragenden Leistungen geehrt wurden. Sie alle haben ihre Abschlussprüfungen mit der Note „sehr gut“ bestanden.

„Das beste Ergebnis in Niedersachsen“ weist die Urkunde aus, die Dr. Christian Hinsch, Präsident der IHK Hannover, im festlichen Rahmen des GOP Hannover an Philip Oberschelp überreichte. Er würdigte die Absolventen für ihren „besonderen Einsatz und die Bereitschaft, mehr zu lernen und immer noch ein Stück besser zu werden.“

Stolz auf den Erfolg ist nicht nur der ehemalige Lehrling, sondern auch sein Chef Frank Wehrmann von der Spedition Wehrmann-Transport aus Melle: „Es kommt unseres Wissens nur sehr selten vor, dass Berufskraftfahrer es auf Landesebene in die Elite der Azubis schaffen. Dafür ist ein Ergebnis von mindestens 92 Prozent nötig. Laut den Berufsbildenden Schulen an der Brinkstraße in Osnabrück ist dies in den letzten beiden Jahrzehnten wohl nicht mehr vorgekommen. Umso mehr freut es uns, dass Philip Oberschelp seine tollen Leistungen, die er bei uns im täglichen Betrieb gezeigt hat, auch in den Abschlussprüfungen unter Beweis stellen konnte“, sagt Frank Wehrmann.

Für die „hervorragende Leistung in der Ausbildung“ wurde Wehrmann- Transport ebenfalls ausgezeichnet. Nach Meinung des Geschäftsführers bestätigt dies die Firmenphilosophie und die klare Ausrichtung am Gemeinschaftsgefühl im Betrieb. Die Spedition legt größten Wert auf eine vielseitige Ausbildung, in der neben der rein fachlichen Qualifikation auch Verantwortungsbewusstsein, partnerschaftliches Verhalten im Straßenverkehr und – nicht zuletzt – eine starke Serviceorientierung gegenüber den Kunden geschult werden.

Für Philip Oberschelp bot die Lehre außerdem eine gute Gelegenheit, über den „Tellerrand“ seines Berufs hinaus zu blicken. Maschinenumzüge und der Umgang mit Produktionsanlagen spielen bei Wehrmann-Transport eine wichtige Rolle – und animierten den vielseitig orientierten Mitarbeiter, nun ein Maschinenbau-Studium zu beginnen.

www.wehrmann-transport.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.