Horeca & Freizeit als interaktive Business-Plattform

Unter dem Motto „Gastfreundschaft erleben“ schafft die Horeca & Freizeit (21. bis 23. November im Messezentrum Bad Salzuflen) echte Erlebnisse für Aussteller und Besucher. Ein großes Rahmenprogramm prägt die drei Thementage, außerdem unterstützt der DEHOGA Ostwestfalen die zweite Auflage der Fachmesse.

Hotellerie, Gastronomie, Catering und Freizeit: Diese vier Bereiche deckt die Fachmesse Horeca & Freizeit ab, die vom 21. bis 23. November zum zweiten Mal hintereinander im Messezentrum von Bad Salzuflen stattfindet. Dann stellen Unternehmen aus diesen Sektoren ihren Zielgruppen die neuesten Trends der Branche vor. Apropos Zielgruppen: „Unsere Messe richtet sich ausschließlich an Profis, also Hoteliers, Gastronomen, Cateringunternehmer sowie Betreiber von Campingplätzen und Freizeitanlagen und weitere Fachleute. Das sorgt dafür, dass es so gut wie keine Streuverluste gibt, weil Entscheider auf Entscheider treffen“, sagt Sandra Wöstenfeld, Projektmanagerin bei MesseHAL, im vierten Jahr in Deutschland aktive Tochter des niederländischen Messe- und Eventspezialisten Evenementenhal.

Sie betont auch: „Mit der Kombination dieser vier Branchen in einer mehrtätigen Messe wird eine Lücke in der deutschen Messelandschaft geschlossen. Das Konzept hat sich bereits in den Niederlanden als nachhaltiges Erfolgsrezept erwiesen und Aussteller und Besucher gleichermaßen beeindruckt. Und das gilt auch für die erste Auflage der Horeca & Freizeit in Bad Salzuflen im vergangenen Jahr.“

Wie etabliert die Messe ist, zeigt vor allem die Teilnahme des DEHOGA Ostwestfalen (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) als Partner der Horeca & Freizeit. Der Branchenverband wird gemeinsam mit der Großbrauerei Veltins, die ihre Marke Grevensteiner präsentiert, und Brinkmann Gastronomie ausstellen. „Wir freuen uns, den Branchenverband als Vertreter von Hoteliers und Gastronomen in Ostwestfalen gewonnen zu haben. Es ist ein gutes Zeichen für unsere Horeca & Freizeit, dass der DEHOGA mit solchen wichtigen Partnern unsere Messe bereichert und den Ausstellern und Besuchern bedeutende Impulse liefern wird“, stellt Sandra Wöstenfeld heraus.

MesseHAL hat auch ein breites Rahmenprogramm geschaffen und stellt die drei Tage der Horeca & Freizeit jeweils unter ein bestimmtes Thema. Der 21. November wird von der Überschrift „Mein Gastgewerbe“ geprägt. Dann spricht Elke Schade (Hotelberatung & Coaching) über „Wege zu einer neuen Führungskultur (individuelle Führung und flache Hierarchien – wie geht Führung 2020?)“, und Thomas Hille von Thomas Hille Consulting – Effizienz-Beratung stellt den „Trend Craft-Bier: Chancen für meinen Betrieb“ vor und beantwortet die Frage „Wie wird sich die Altersstruktur der Gäste in ländlichen Regionen verändern?“.

Nachhaltigkeit ist in Gastgewerbe und Tourismus ein wichtiges Thema für die Zukunft – und findet auch auf der Horeca & Freizeit statt. Am zweiten Messetag spricht Thomas Hille über die kostengünstige Zukunftsausrichtung anhand der Beispiele Vertrieb und Markenkommunikation sowie Fördermöglichkeiten und Beratungsprogramme. Zudem laden Profis zur Vorführungen rund um die Nachhaltigkeit ein.

Auch der dritte Messetag steht ganz im Zeichen der Zukunft. Die Referenten Steffen Baum (Benyo Free Wifi) und Martin Schmitz (Schmitz Marketing) sprechen über topaktuelle Thematiken, die die Branchen in der Zukunft beschäftigen werden. Unter anderem geht es um „Professionelles WLAN für die Gastronomie, Hotels, Campingplätze & Freizeitparks“ und „Die Welt ist eine Google – so nutzen Sie Google garantiert erfolgreich, ohne Werbung zu schalten“. Und wiederum Thomas Hille referiert darüber, welche Veränderungen im Konsum-, Verzehr- und Anspruchsverhalten abzuleiten sind und welche Schlüsse Unternehmen daraus ziehen können.

Alle Interessierten können sich jederzeit unter www.horeca-freizeit.de über das Programm informieren. Dort sind auch die Infos zur Anmeldung für Aussteller und für den Ticketerwerb hinterlegt.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.