Hallen-Heizkosten senken

Fenne KG holt mit spritzwassergeschützten Industrie-Deckenventilatoren die Wärme von der Hallendecke. Die Hallenheizung hat für die meisten Firmen einen großen Anteil am Energieverbrauch. Aber auch hier gibt es einfache Einsparungsmöglichkeiten, von denen noch zu selten Gebrauch gemacht wird.

Warme Luft steigt nach oben. Im Winter bedeutet dieser Effekt in einer hohen Halle einen enormen Energieverlust. Industrie-Deckenventilatoren der Fenne KG aus Stemwede drücken die oftmals über 10 Grad wärmere Luft schonend in den Aufenthaltsbereich und sorgen so für einen Temperaturausgleich. Ohne Änderungen an der Hallenheizung werden so auf einfache Weise bis zu 30 Prozent der Heizkosten eingespart. Eine weitere Ursache für Energieverlust ist die mehr oder minder gute Dachisolation. Die hohe Temperatur an der Hallendecke führt auch zu entsprechend hohen Energieverlusten (Transmission).

Durch die Deckenventilatoren wird die Transmission an der Hallendecke deutlich niedriger. Und zwar proportional zum Unterschied der Innen- und Außentemperatur. Bei zeitweiser Nutzung der Halle ergeben sich weitere Einsparungen durch kürzere Vorheizzeiten. Der gesamte Aufenthaltsbereich wird jetzt schnell und gleichmäßig aufgeheizt.Die Fenne KG hat mit der neuen Serie spritzwassergeschützter Industrie-Deckenventilatoren einige technische Verbesserungen verwirklicht. Die Geräte haben einen führenden Sicherheitsstandard mit z.B. 3-fach-Achsverschraubung und Sicherheitsstahlseil. Ein effektiver Staub- und Wasserschutz, wie gekapselte Edelstahlkugellager ermöglichen auch den Einsatz in extremen Umgebungen.

So ausgerüstet steht auch in Hallen mit starker Staubbelastung, Hallen mit Sprinkleranlagen, Gewächshäusern u.s.w. dem Senken der Heizkosten nichts mehr im Wege.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.