„Germany at it’s best“: Weidmüller aufgenommen

Detmold. Der Elektronikhersteller Weidmüller ist in den Kreis der Unternehmen aufgenommen worden, die sich „Germany at it’s best: Nordrhein-Westfalen“ nennen dürfen. Aufgenommen wurde das Unternehmen dabei nicht aufgrund eines einzelnen Produkts, sondern für seine Rolle als „Weltweit führender Anbieter der elektrischen Verbindungstechnik und Elektronik“, wie die von Landeswirtschaftsminister Garrelt Duin unterzeichnete Urkunde verrät.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, belohnt sie doch die Unternehmensleistung in seiner Gänze“, so der glückliche Weidmüller Vorstandssprecher Dr. Peter Köhler. „Es ist also eine Auszeichnung, die wir jeder einzelnen Kollegin und jedem einzelnen Kollegen zu verdanken haben.“ Ins Leben gerufen wurde die Standortmarketingkampagen „Germany at it’s best“ im Jahre 2011 vom Landeswirtschaftministerium und wirbt mit Bestleistungen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport für den Standort NRW. „Wir finden uns in einem hochinteressanten Umfeld wieder, in dem sich neben zahlreichen namhaften Unternehmen auch der Doublesieger Borussia Dortmund, das Weltkulturerbe Zollverein oder die Exzellenz Universität Aachen bewegt“, so Köhler stolz. „Es freut uns sehr, dass unsere Bemühungen um innovative Technologien und exzellente Services registriert und honoriert werden.“ Für ihn ist die Urkunde jedoch kein Grund, sich auf dem Erreichten auszuruhen: „Wir sind täglich unterwegs, um die Verbindung zu unseren Partnern, Kunden und natürlich unseren Mitarbeitern zu verbessern, die Urkunde ist für und Lob und Ansporn zugleich.“

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.