Gastfreundschaft erleben: Neuauflage der Horeca & Freizeit

Hotellerie, Gastronomie, Catering und Freizeit stehen im Fokus der Horeca & Freizeit, die MesseHAL vom 21. bis 23. November zum zweiten Mal im Messezentrum Bad Salzuflen ausrichtet. Unter dem Motto „Gastfreundschaft erleben“ schafft der Organisator echte Erlebnisse für Profibesucher und vermittelt neue Impulse für die Arbeit im Betrieb. Ein Kernthema: die Nachhaltigkeit.

Die Fachmesse Horeca & Freizeit geht in die zweite Runde. „Nach einer erfolgreichen Premiere 2015 steht die Veranstaltung vom 21. bis 23. November im Messezentrum Bad Salzuflen unter dem Motto ‚Gastfreundschaft erleben’ und richtet sich damit an Hoteliers, Gastronomen, Cateringunternehmer sowie Betreiber von Campingplätzen und Freizeitanlagen und weitere Fachleute“, berichtet Sandra Wöstenfeld, Projektmanagerin bei MesseHAL, im vierten Jahr in Deutschland aktive Tochter des niederländischen Messe- und Eventspezialisten Evenementenhal.

MesseHAL habe das Konzept der gelungenen Premiere für 2016 weiterentwickelt und konzentriert sich nun noch mehr darauf, Lösungen zu präsentieren und Impulse zu liefern. „Wir kombinieren bei der Horeca & Freizeit umfassende Angebote für Freizeitindustrie und Gastgewerbe. Unternehmer müssen ihre Gäste und Kunden immer wieder neu erreichen und begeistern. Dazu gehören frische Konzepte genauso wie neueste Technik und innovative Dienstleistungen, die Unternehmen dabei helfen, ihr Geschäft noch besser aufzustellen. Diese Produkte und Lösungen kennenzulernen, dabei unterstützen wir Profis aus Hotellerie, Gastronomie, Catering und Freizeitindustrie, damit sie immer wieder neue Gästeerlebnisse schaffen und ihre Gastfreundschaft verstärken können.“

Durch die verschiedenen Bereiche der Horeca & Freizeit will MesseHAL jedem Sektor des Wirtschaftsbereichs gerecht werden. Hersteller, Händler und Dienstleister stellen ihre Angebote für Ambiente und Schlafraum, Camping & Outdoor, Technik und Equipment, Wellness und Sanitär sowie Nahrungsmittel und Getränke im Genuss-Pavillon vor. Sie treffen auf Gastronomen und Hoteliers, Tagungs- und Kongressausrichter, Betreiber von Freizeit- und Urlaubsanlagen, Campingplätzen sowie Sport- und Wellnesseinrichtungen, Lebensmittelhändler und Vertreter von Städten, Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Verbänden.

MesseHAL folgt bei allen Veranstaltungen – in diesem Jahr sind es sechs – dem Ansatz, über den reinen Verkauf herauszureichen. „Unser neues Motto ‚Gastfreundschaft erleben’ ist nicht willkürlich gewählt. Das Erlebnis ist ein Kernthema für uns und wird in allen Aspekten der Messe aufgegriffen. Dadurch liefern wir neue Ideen für Aussteller und Besucher und schaffen den Rahmen für gute Geschäfte – beispielsweise auch durch unsere Fachdiskussionen und -vorträge echter Experten“, sagt Sandra Wöstenfeld. Das Rahmenprogramm werde gerade aufgestellt, Teilnehmer könnten sich schon jetzt auf viele relevante Informationen freuen, die sie im Betriebsalltag wirklich weiterbringen.

Dazu kommen Bereiche wie das Mini-Food-Festival, das Camping-Forum und die Aktion „Taste in the Dark“. Erstmals wird der Award „Himmlische Hoteleinrichtung“ vergeben. Hersteller und Händler von Hotelmobiliar erhalten die Möglichkeit ein komplettes Hotelzimmer auszustatten und sich damit in Szene zu setzen. Besucher bewerten das beste Konzept und küren den Gewinner.

Apropos gute Geschäfte: „Dafür sorgen wir auch durch unseren Full-Service-Ansatz, für den wir viel Lob bekommen. Denn wir nehmen den Ausstellern viel Arbeit ab und unterstützen sie bestmöglich“, betont die Projektmanagerin. „Dazu gehört unter anderem der bezugsfertige Standbau inklusive Reinigung und Abfallpauschale. Ebenso erhalten Aussteller 250 Eintrittsgutscheine für ihre Partner und Kunden, die sie auch digital als Einladung versenden können. Außerdem ist das Catering am Messestand und im Aussteller-Restaurant inklusive, Parkplätze für Aussteller und deren Besucher sind ebenfalls kostenfrei.“

Sandra Wöstenfeld weist auch auf ein anderes Thema hin: „Die Nachhaltigkeit ist einer der Schwerpunkte der Horeca & Freizeit 2016. Welche Rolle spielen eine nachhaltige Betriebsführung oder Bioprodukte in der heutigen Zeit? Das ist nur eine der Fragestellungen, der wir nachgehen werden. Wir thematisieren die Entwicklungen und Trends.“ Zum Programm gehört auch das Green-Speed-Dating. Dabei stellen Teilnehmer ihr nachhaltiges Produktportfolio vor und lernen in kürzester Zeit zahlreiche potenzielle Kunden kennen. „Das hilft bei der Positionierung als Trendsetter in Sachen Nachhaltigkeit“. Und im Nachhaltigkeitsforum wird mit diversen Vorträgen und Workshops ganz konkret auf die heutigen Herausforderungen und Entwicklungen zum Thema Nachhaltigkeit eingegangen.

Es sind noch Standplätze verfügbar, weitere Informationen gibt es unter www.horeca-freizeit.de.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.