FALCON passive 2 mit Konduktionskühlung von Janz Tec

Janz Tec launcht ein weiteres System der kompakten Mini-ITX-Serie FALCON: den FALCON passive 2. Passive Konduktionskühlung mit flexiblem Wärmeleitkörper.
FALCON passive 2 mit Konduktionskühlung neues Highlight der Mini-ITX Serie von Janz Tec (Foto: Janz Tec AG)

Paderborn. Janz Tec launcht ein weiteres System der kompakten Mini-ITX-Serie FALCON: den FALCON passive 2. Das neue Industrie PC System zeichnet sich durch eine intelligente passive Konduktionskühlung mit flexiblem Wärmeleitkörper (FHC) aus.

Der im FALCON passive 2 eingesetzte flexible 70-mm-Wärmeleitkörper kann sich um ±2,5 mm ausdehnen / zusammenziehen und eignet sich besonders gut für Mini-ITX-Systeme mit Intel Core i-Prozessoren. Er nutzt die ausgezeichnete Leitfähigkeit eines Aluminiumblocks und ist mit innovativen Federn ausgestattet. Der flexible Wärmeleitkörper bietet zusammen mit dem speziell hierfür designten Gehäuse eine mit Blick auf die Konduktionskühlung branchenweit einmalige Leistung und Zuverlässigkeit während der gesamten Lebensdauer des Systems. Der FALCON passive 2 ist speziell für Bereiche konzipiert, die sowohl eine kompakte Einbauform verlangen als auch ein Einsatzumfeld haben, das eine aktive Kühlung verhindert, z.B. durch Staub oder andere Faktoren.

Externe Stromversorgungsanschlüsse sind über einen 12V DC DIN, einem 12-24V DC Phoenix oder einem 12/15-36V DC Jack Konnektor gegeben. Zur Auswahl stehen die Mainboards von AAEON EMB-Q170B, Advantech AIMB-275G2, Fujitsu D3433-S2 und DFI SD103-Q170NRM zusammen mit den folgenden zwei Intel Prozessoren:

• Intel® Core™ i7-7700T Prozessor 8 MB Cache, bis zu 3,80 GHz TDP 35 W mit konfigurierbarer TDP-down TDP 25 W und mit konfigurierbarer TDP-down-Frequenz 1.90 GHz
• Intel® Core™ i5-7500T Prozessor 6 MB Cache, bis zu 3.30 GHz TDP 35 W mit konfigurierbarer TDP-down-Frequenz 1.70 GHz

Die konfigurierbare TDP-down ist ein Prozessorbetriebsmodus, bei dem Prozessorverhalten und -leistung durch Herabsetzen der TDP und Prozessorfrequenz auf bestimmte Werte angepasst werden. Die konfigurierbare TDP-down wird typischerweise eingesetzt, um die Leistungsaufnahme und Leistungseigenschaften zu optimieren. Die konfigurierbare TDP-down ist die durchschnittliche Leistungsaufnahme (in Watt), die der Prozessor beim Betrieb unter der konfigurierbaren TDP-down-Frequenz bei einer von Intel definierten, hochkomplexen Arbeitslast ableitet.

Darüber hinaus besteht abhängig vom eingesetzten Mainboard die Möglichkeit, weitere zusätzliche Interfaces in den 2 x Low Profile Slots und den 2 x D-SUB DE-9 Ausbrüchen zu nutzen. Damit ist der FALCON passive 2 bestens für den Einsatz in industriellen Automatisierungs- und Robotik-Anwendungen geeignet.

Individuelle Anpassungen und ein kundenspezifisches Gehäusedesign werden bereits in Kleinserien umgesetzt. Auf der in Nürnberg stattfindenden SPS IPC Drives präsentiert Janz Tec den FALCON passive 2 mit AAEON Technologie auf dem Stand 7-591 in Halle 7 und steht für Fragen gerne zur Verfügung. Weitere Details zum FALCON passive 2 finden Sie unter:

www.janztec.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.