Fachkräftenachwuchs für OWL – Vielfalt als Standortfaktor

Gülhat Önen Fachkraft im Fahrbetrieb bei moBiel: Zur Ausbildung als FiF – der Fachkraft im Fahrbetrieb – ist Gülhat Önen durch Zufall gekommen. Durch Hinweise von Bekannten wurde sie auf diesen noch relativ neuen Ausbildungsberuf aufmerksam. Und da sie mit den Perspektiven in ihrem bisherigen Beruf nicht zufrieden war, zögerte sie nicht, einen neuen Weg zu gehen.

Die heute 24-jährige beendete die Gesamtschule mit einem Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse und absolvierte erfolgreich eine Ausbildung im Lebensmitteleinzelhandel. Doch in diesem Bereich eine feste Anstellung zu finden, die ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprach, erwies sich trotz intensiver  Suche und zahlreicher Bewerbungen als problematisch. So sattelte sie um und befindet sich jetzt in ihrem dritten Ausbildungsjahr als FiF, ihre Zwischenprüfung hat sie mit „sehr gut“ bestanden.

Fachkraft im Fahrbetrieb ist seit 2002 ein anerkannter Ausbildungsberuf. Bei moBiel gibt es diese dreijährige Ausbildung seit 2008. Das Unternehmen bildet jährlich in Kooperation mit der Stadtwerke Bielefeld GmbH zehn Jugendliche zur Fachkraft im Fahrbetrieb aus. Die Auszubildenden erwerben den Führerschein der Klasse D (Omnibusse), erhalten ein Fahrtraining für die Bielefelder Stadtbahn und eine Schulung in Fahrzeugtechnik. Doch ist das Führen von Bussen und Stadtbahnen nur einer der Schwerpunkte der sehr vielseitigen Ausbildung, die die Jugendlichen durch 16 Abteilungen des Unternehmens führt. Auch Betriebswirtschaft, Kundenbetreuung, Dienstplanerstellung und andere Organisationstätigkeiten stehen auf dem Ausbildungsplan. Denn zu den möglichen Einsatzbereichen einer ausgebildeten Fachkraft im Fahrbetrieb gehören z. B. auch Kundendienst, Marketing und Verwaltung.

Gülhat Önen gefällt ihr neuer Beruf. „Es gibt unheimlich viele verschiedene Dinge zu lernen: Arbeiten am Computer, Fahrzeuge warten in der Werkstatt, Umgang mit Kunden. Ich habe bereits den Busführerschein und die Fahrerlaubnis für die Stadtbahn in Bielefeld und arbeite gerade im Fahrdienst. Sorgen habe ich mir anfangs wegen den technischen Tätigkeiten in der Werkstatt gemacht. Aber das war völlig unnötig, die Ausbilder erklären alles ganz genau.“ Dass sie eine Migrantin ist, sieht sie als Vorteil: „Bei der Arbeit mit Kunden habe ich gemerkt, dass Menschen, die selbst einen Migrationshintergrund haben, oft lieber zu mir kommen. Außerdem ist es wichtig, dass im Servicecenter möglichst viele verschiedene Sprachen gesprochen werden, damit wir ausländischen Kunden weiterhelfen können.“

Gülhat Önen möchte nach Beendigung ihrer Ausbildung bei moBiel bleiben und die Chancen dafür stehen gut. Dirk Oberschmidt von moBiel macht deutlich: „Wir bilden aus, um unseren Fachkräftenachwuchs zu sichern. Von den ersten beiden Gruppen, die 2011 und 2012 ihre Abschlüsse gemacht haben, haben wir jeden übernommen, der das wollte. Und das soll auch so bleiben.“

Nach dem Abschluss der Ausbildung gibt es die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung. Dirk Oberschmidt stellt erfreut fest: „Wir haben bereits eine bei uns ausgebildete Fachkraft im Fahrbetrieb, die jetzt eine Weiterbildung zur Verkehrsmeisterin macht. Die Ausbildung zur FiF ist also nur der erste Schritt einer Karriere bei moBiel.“ Auch Gülhat Önen ist überzeugt: „Die Ausbildung ist für mich der Weg in eine interessante und sichere Arbeit. Gerade auch Frauen kann ich nur raten, keine Angst vor einem technischen Beruf zu haben.“

Unternehmensinformationen
moBiel ist das führende Mobilitätsdienstleistungsunternehmen in Bielefeld. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Stadtwerke Bielefeld und betreibt die Stadtbahn und einen großen Teil der Buslinien in Bielefeld. Auf seinen 4 Stadtbahn- und 79 Buslinien befördert es jährlich 55,5 Millionen Fahrgäste. Zum Jahresende 2011 hatte das Unternehmen 492 Mitarbeiter. www.mobiel.de

Hierhin wenden sich
Interessierte für eine
Ausbildung:
Stadtwerke Bielefeld GmbH
Schildescher Str. 16,
33611 Bielefeld
Ausbildungshotline (0521) 51-7923

Berufsinformationen
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?dest=profession&prof-id=15085

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.