Fachkräftenachwuchs für OWL – Amanda Akman

Amanda Akman – Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk bei der Goeken backen GmbH in Bad Driburg: Schon kurz nach der eigenen Ausbildung ist Amanda Akman stellvertretende Leiterin im Goeken backen Café in Delbrück und da sie bereits den Ausbilderschein gemacht hat, kann sie jetzt selbst den Nachwuchs ausbilden.

Amanda Akmans Eltern kamen 1986 aus der Türkei nach Deutschland. Die 22-jährige Yesidin ist in Deutschland geboren und erhielt ihre Schulbildung an Grundschulen in Lüneburg und Paderborn und der Hauptschule Mastbruch in Schloss Neuhaus, die sie nach der 10 Klasse erfolgreich abschloss.

Ihr Einstieg in den Beruf erwies sich als gar nicht so einfach. „Ich habe fast 100 Bewerbungen losgeschickt, aber viele wurden nicht beantwortet. Eine Lehrstelle als Kauffrau im Einzelhandel, wie ich sie eigentlich wollte, habe ich nicht bekommen. Und ich denke, dass mein Migrationshintergrund da schon eine Rolle gespielt hat.“ Amanda Akman gab nicht auf. „Eine Ausbildung wollte ich unbedingt machen, das war mir sehr wichtig. Ich war bei der Arbeitsagentur und habe mich weiter umgesehen, welche Berufe es noch gibt.“ Die Flexibilität zahlte sich aus: Sie stieß auf den Beruf der Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk und ihre Bewerbung bei der Goeken backen GmbH war erfolgreich. „Während der Ausbildung im Betrieb war es überhaupt kein Problem, dass ich Migrantin bin. Bei der Arbeit ist es eher ein Vorteil, dass ich leichter auf andere Menschen mit Migrationshintergrund eingehen kann.“ Und so stellt auch Matthias Goeken von der Goeken Backen GmbH fest: „Menschen mit Migrationshintergrund sind ein wichtiges Potenzial auf dem Arbeitsmarkt. Bei Goeken backen arbeiten Menschen aus 18 Nationen und wir sehen es als Gewinn, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse in das Unternehmen einbringen.“ Der Beruf des/der Fachverkäufers/in im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei (andere Schwerpunkte sind Konditorei und Fleischerei) sieht eine dreijährige Ausbildungszeit vor. Zu den Aufgaben gehört nicht nur Waren verkaufen und kassieren. Das Beraten von Kunden, Informieren über die Produkte, Waren bestellen, einräumen und präsentieren sind weitere Aufgabenfelder. Dazu kommen heute oft auch noch das Vorbereiten von Snacks und die Bedienung in angegliederten kleinen Cafés. Neben dem Bäckereigewerbe arbeiten Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk auch in Catering, Gastronomie und Hotellerie.

Amanda Akman sieht ihre Berufsperspektive optimistisch. „Ich arbeite gern in meinem Beruf. Ich habe meine Ausbildung gemacht und mit dem AdA-Schein auch schon meine erste Fortbildung. Und ich werde auch in Zukunft Weiterbildungsmöglichkeiten wahrnehmen.“ Möglich sind beispielsweise Fortbildungen zur Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk oder zur Handelsfachwirt/in.

Für Amanda Akman ist klar: „Ich kann jedem Jugendlichen mit Migrationshintergrund nur raten, eine Berufsausbildung zu machen. Auch wenn die Suche nach einem Ausbildungsplatz schwierig ist, darf man sich nicht entmutigen lassen. Nur mit einer abgeschlossenen Ausbildung wird man im Beruf wirklich ernst genommen.“

Unternehmensinformationen
1898 gegründet von Georg Goeken wird die Goeken backen GmbH heute in vierter und fünfter Generation von Matthias Goeken und seinem Sohn Benedikt geführt. 1997 wurde der Produktionsstandort des Unternehmens nach Bad Driburg verlegt, die bisher letzte Erweiterung erfolgte 2012 mit der Eröffnung der Goeken Backgalerie. Das Unternehmen betreibt 51 Bäckereifachgeschäfte in den Kreisen Paderborn und Höxter, seine Produkte sind vielfach prämiert. Die Goeken backen GmbH beschäftigt zurzeit 500 Mitarbeiter aus 18 Nationen, 90 Auszubildende werden von 15 Meisterinnen und Meistern und 60 Ausbilderinnen mit AdA-Schein geschult.

Ansprechpartner für Auszubildende:
Annegret Goeken-Schmidt, goeken.backen@t-online.de, 0 52 53 93 50 00

Berufsinformationen
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?dest=profession&prof-id=50918
http://www.planet-beruf.de/Fachverkaeufer-in.1820.0.html
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?dest=profession&prof-id=3657
http://planet-beruf.de/Baecker-in.2096.0.html
http://planet-beruf.de/Konditor-in.2432.0.html

Mit dieser Artikelserie unterstützt Wirtschaft Regional die „Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung“.
Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.ifb-owl.de/jugendliche/kw-vielfalt-und-ausbildung.html

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.