Euryza und Hellmann blicken zurück auf ein erfolgreiches Jahr der Zusammenarbeit

Osnabrück. Die Euryza GmbH vertraut seit dem 1. Dezember 2013 auf Hellmann Worldwide Logistics als Logistikpartner in den Bereichen Lagerhaltung und Transport. Die europaweite Versorgung der Kunden aus Industrie und Lebensmitteleinzelhandel, mit Schwerpunkt Deutschland, Schweiz, Skandinavien sowie Osteuropa, erfolgt aus dem HACCP zertifizierten Multi-User Zentrum von Hellmann in Osnabrück.

Hellmann ist im Bereich kundenspezifischer Kontraktlogistik-Lösungen ein Experte, wovon auch weitere renommierte Hersteller aus der Lebensmittelbranche profitieren. „Wir sind stolz darauf mit Euryza einen der bedeutendsten Anbieter von Reisprodukten als Neukunde gewonnen zu haben und mit unserem hohen Qualitätsbewusstsein und unseren anspruchsvollen IT-Lösungen einen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg von Euryza beisteuern zu können“, äußert sich Ralf Thiesse, Head of Contract Logistics & Consulting Europe bei Hellmann Worldwide Logistics.

Die Auslagerung der Logistik war Teil der Neuausrichtung der Produktion von Euryza. Als Folge der hohen Wettbewerbsintensität in der Herstellung und Veredelung von Reis wurde Mitte 2013 die Reismühle in Hamburg geschlossen und die Produktionskapazitäten nach Antwerpen verlagert.

Seit dem 1. Dezember 2013 werden im Distributionszentrum von Hellmann in Osnabrück täglich durchschnittlich acht Transporte im Wareneingang für Euryza abgewickelt. Im Warenausgang werden bis zu 450 Paletten produziert und mit Hellmann Transporten ausgeliefert. Gearbeitet wird streng nach FIFO und in einem Mehrschichtsystem. Kurzfristige Volumenschwankungen können schnell und effizient durch den flexiblen Auf- bzw.

Abbau von Kapazitäten im Bereich Personal und Equipment bewältigt werden, wozu auch der flächendeckende Einsatz von MDE-Geräten der neuesten Generation beiträgt. „Das hohe Qualifikationsniveau unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Multi-User Konzept an unseren Standorten ermöglicht es uns, unser Personal variabel und kundenübergreifend einzusetzen, wodurch wir stets im Interesse unserer Kunden schlank und effizient produzieren können“, stellt Stefan Mülstegen, Senior Projektmanager bei Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück fest.

Angeliefert wird das Euryza-Reissortiment aus Antwerpen. Eingelagert wird es auf bis zu 10.000 Stellplätzen im vollautomatisierten Hochregallager. Big Bags werden zusätzlich in einem separaten Blocklager vorgehalten. Kommissioniert werden Vollpaletten und Einzeltrays. Die Konfektionierung von Displays für das Tagesgeschäft ebenso wie der Aufbau und die Befüllung von Displays für Aktionsgeschäfte und Sonderaktionen sind weitere Schwerpunkte der Auftragsbearbeitung, die Hellmann täglich für Euryza erbringt.

Zusammengeführt werden die Aufträge in der Konsolidierungszone, wo sie weiterführend verpackt und für den Versand bereitgestellt werden. Im Verpackungsprozess werden die Auftragsdaten zudem automatisch an das ERP-System von Euryza zurückgemeldet, um Euryza eine optimale Auftragssteuerung zu ermöglichen.

Durch die konsequente Anwendung der Prinzipien des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses im Lager und im Transport, werden Verschwendungen entlang des gesamten Produktionsprozesses vermieden und ein optimale Auftragsbearbeitung und Steuerung bei Hellmann gewährleistet.

Das bereits in der vierten Generation familiengeführte Unternehmen Hellmann Worldwide Logistics gehört zu den führenden Anbietern in der Logistikbranche und ist mit einem aktiven Netzwerk aus 19.300 Beschäftigten und 443 Niederlassungen in 157 Ländern präsent.

www.hellmann.net

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.