Europas Jugend hat Interesse am Generationenaustausch

Detmold. „Get active – Generations hand in hand“ – wie leben Jugendliche und Senioren in den einzelnen europäischen Ländern und welchen Einfluss nehmen sie auf Gesellschaftsleben und Kultur? Mit diesem Thema befassen sich über 35 europäische Jugendliche aus Norwegen, Litauen, Italien, Griechenland, Polen, Detmold und der Partnerstadt Zeitz im Rahmen einer Jugendbegegnung vom 3.-12. August 2012 in Detmold.

Wie können sich die Generationen einander annähern,  wie nimmt jede Generation für sich auf die Gesellschaft und Politik Einfluss? Diese Themen werden die einzelnen Gruppen im Vorfeld vorbereiten und während der Jugendbegegnung genauer untersuchen. Daneben stehen auch gemeinsames Kochen, Foto- und Theaterworkshops, ein Karaoke-Wettbewerb und viele gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Die Jugendbegegnung ist eine Maßnahme, die von der EU-Kommission im Rahmen des Programms JUGEND in Aktion finanziell unterstützt wird.

Jetzt fand ein erstes Planungstreffen in Detmold statt, bei  dem neben der Begrüßung durch Bürgermeister Rainer Heller, die Regeln und Bedingungen für die Jugendbegegnung erörtert, viele neue Ideen der Teilnehmer aufgegriffen und diskutiert wurden. In verschiedenen Kennenlernspielen entwickelte sich eine gute, vertrauensvolle Basis für die Jugendbegegnung.

Neben einem gemeinsamen Besuch des Konzerts der griechischen Gruppe „En Chordais“ aus Thessaloniki, einer Stadtführung und Schlossbesichtigung, sowie gemeinsamen Mahlzeiten, stand auch ein Besuch im Lippischen Landesmuseum auf dem Programm. Mehr Informationen zu den Jugendbegegnungen stehen auch unter www.detmold.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.