E.on will angeblich Kraftwerke schließen

Düsseldorf (dapd). Der Energiekonzern E.on will nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ trotz erwarteter Engpässe in der Stromversorgung mindestens drei große Gaskraftwerke in Süddeutschland schließen. Das Wirtschaftsblatt berichtete in seiner Montagausgabe, in den beiden nächsten Jahren wolle Deutschlands größter Energieversorger die Blöcke Irsching 3, Staudinger 4 und Franken 1 mit einer Gesamtkapazität von rund 1.400 Megawatt vom Netz nehmen.

Ein Konzernsprecher sagte allerdings auf Anfrage von dapd, bisher gebe es noch keinen entsprechenden Beschluss. Die Bundesnetzagentur hatte erst kürzlich ausdrücklich vor Kraftwerksstilllegungen in Süddeutschland gewarnt. Nach Einschätzung der Behörde würde dadurch das Sicherheitsniveau auf „nicht mehr akzeptable Werte sinken“.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.