Energieeffiziente Fördertechnik und modulare Antriebssysteme für Förder- und Intralogistikanlagen

Energy-Recovery-System ERS von MSF-Vathauer Antriebstechnik. (Foto: MSF-Vathauer Antriebstechnik)
Energy-Recovery-System ERS von MSF-Vathauer Antriebstechnik. (Foto: MSF-Vathauer Antriebstechnik)

Der Trend geht zur modular aufgebauten Produktionsanlage mit dezentralem Motormanagement und untereinander kommunizierenden Systemen. Die Maschinen sowie die Produktionsprozesse werden flexibler und intelligenter.

Daher müssen sich die Antriebssysteme den steigenden Ansprüchen anpassen. Bereits heute sind intelligente Antriebssysteme, die sich den veränderbaren Produk tionsprozessen anpassen können von MSF-Vathauer Antriebstechnik erhältlich.

Mit den dezentralen vollelektronischen Motorstartern und dezentralen Frequenzumrichtern aus der Field Drive System® Familie lassen sich Förder- und Intralogistikanlagen flexibel durch die Integration von Antriebsintelligenz sowie Energiebus- und Signalbussystemen neuen Anforderungen anpassen. Hierbei wird der Energiebus in jeder Antriebseinheit integriert, so dass durch eine einfache und sichere Anschlusstechnologie die Energie in der Förderanlage verteilt wird. Die Kommunikation aller Antriebseinheiten mit der übergeordneten Anlagensteuerung geschieht wahlweise über eine AS-Interface-, Profi bus-, Profi Net- Kommunikation. Darüber hinaus steht auch eine autark arbeitende Antriebslösung, die MONO-SWITCH Field Drive System® Even Thinking, zur Verfügung. Mit dem MONO-SWITCH Field Drive System® Even Thinking lassen sich Förderprozesse ohne übergeordnete Anlagensteuerung automatisieren.

Energieeffiziente Förderanlagen Energieeffiziente Förderanlagen werden zukünftig mit Energy-Recovery-System auf eine nächst höhere technische Stufe gestellt. Beim Betrieb elektrischer Anlagen  entsteht generatorische Energie, wenn der betriebene Motor schneller läuft als sein treibendes Netz. (Dynamisch arbeitende Fördertechnikeinheiten wie bspw. Regalbediengeräte, Hubstationen, etc.). Bislang war eine direkte Nutzung der zurückfließenden Energie ohne Verluste nicht möglich.  Das ERS bringt die zurück gewonnene Energie direkt und ohne Zwischenspeicherung wieder in das Anlagennetz zurück wo diese Energie wieder verwendet wird. Durch den Einsatz neuester Technologien werden sehr hohe Wirkungsgrade erreicht.

Der Haupteinsatzbereich liegt im Bereich großflächiger, fördertechnischer Verbundanlagen, in denen sowohl elektrische dynamische Mehrachssysteme wie auch eine Vielzahl von elektrischen Einzelantrieben den Transport von Stückgütern managen. Darüber hinaus ist das ERS seine sehr gute Skalierbarkeit in nahezu allen Anwenderbranchen der elektrischen Antriebstechnik einsetzbar, um die Energieeffizienz durch Energierückgewinnung zu verbessern.

www.msf-technik.de

 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.