Elektror vervierfacht Produktionskapazitäten

Ostfildern. Vor etwas mehr als fünf Jahren erweiterte der Industrieventilatoren-Hersteller Elektror airsystems gmbh sein Produktprogramm um großvolumige Ventilatoren in axialer und radialer Bauweise. Schon nach kurzer Zeit zeichnete sich ab, dass die Verwaltungs- und Fertigungsräumlichkeiten am Standort Zabrze (PL) keine Dauerlösung sein konnten.

Nachfrage und Anforderungen der Kunden entwickelten sich äußerst positiv, so dass man die Fertigung im vergangenen Jahr schließlich ins etwa 15 km entfernte Chorzów verlagerte. Die moderne Industriehalle am neuen Standort bietet mit 3.200 m² nun die vierfache Hallenkapazität sowie ein direkt angeschlossenes Verwaltungsgebäude. Insgesamt rund 3 Mio. € investierte Elektror in den Kauf der neuen Räumlichkeiten, ein neues Produktionslayout sowie zahlreiche neue Maschinen und Ausrüstungen. Mit diesen modernen Produktionsverfahren und hochwertigen Anlagen stellt das Unternehmen sicher, dass stets nur Produkte für höchste Qualitätsansprüche auf den Weg zum Kunden gelangen – unabhängig vom Produktionsstandort.

Durch die verbesserten Produktionsbedingungen ist der Ventilatorenspezialist nun zudem in der Lage deutlich größere und leistungsstärkere Ventilatoren zu fertigen. Die Möglichkeiten scheinen hier nahezu unbegrenzt und die maximalen Ausprägungen dieser „Kolosse“ sind wahrlich beeindruckend: bis zu 450 kW Leistung, 10 t Gewicht, 2,5 m Laufraddurchmesser sowie Luftleistungen bis 580.000 m³/h und 37.000 Pa.

Zur feierlichen Einweihung begrüßte Elektror hochrangige Vertreter der Stadt Chorzów, den Vorstand der mmb-stiftung sowie die örtliche Presse vor Ort am neuen Fertigungsstandort.

Planungen für Neubau in Deutschland laufen auf Hochtouren
Auch im Produktionszentrum am Standort Waghäusel sind die Flächenkapazitäten der Produktions- und Logistikstrukturen nahezu ausgereizt. Zudem benötigen die neue Stahlblechgehäuse-Fertigung und die neue Hightech-Lackieranlage zusätzlichen Raum. Daher wird Elektror weitere 10 Mio. € investieren und die, in direkter Nachbarschaft zur Verfügung stehenden Erweiterungsflächen für den Bau einer Erweiterungshalle nutzen. Die bestehende Fertigung wird damit um weitere 3.600 m² vergrößert. Die Fertigstellung der neuen Halle ist für Frühjahr 2014 geplant.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.