Ein gelungenes Wechselspiel aus Kontinuität und Veränderung

Geschäftsleitung von Elektro Heikes aus Münster blickt bei Jubiläumsfeier auf konstante Betriebsentwicklung

Lebendige Handwerksgeschichte aus dem Münsterland: Im Rahmen einer Jubiläumsfeier mit Kunden, Lieferanten und weiteren Freunden ihres Betriebes hat jetzt die Geschäftsleitung von Elektro Heikes aus Münster auf die markantesten Entwicklungsschritte des Betriebes aus 75 Jahren geblickt.

Im Jahr 1937 von Franz Heikes gegründet, ist aus dem einstigen Kleinstbetrieb, mit Elektrohandwerksmeister und zugleich Rundfunkmechanikermeister Heikes nebst Ehefrau und Bruder, einer der größten Elektrofachbetriebe der Region geworden. Annähernd 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen heute zur Elektro Heikes GmbH & Co. KG, die sich nach wie vor in Familienhand befindet. Das heutige Aufgabenfeld von der Betriebszentrale an der Schuckertstraße 29 in Münster aus erstreckt sich von der klassischen Elektroinstallation über die EDV-Technik, den Antennenbau, den Bau von Schalt- und Mittelspannungsanlagen bis hin zur Beleuchtungstechnik und zur Energiesparberatung. Ein Unternehmensbereich ist außerdem auf die Krankenhausinstallation ausgerichtet. Die Fachmonteure von Elektro Heikes sind heute in ganz Deutschland im Einsatz. Mit einem eigenen Lichthaus ist Elektro Heikes zudem seinen Wurzeln auch im Elektroeinzelhandel treu geblieben.

Diese ihrer Meinung nach gelungene Kombination aus „Kontinuität und Veränderung“ war es auch, die die heutigen Geschäftsführer des Betriebes, Hedwig Heikes-Stratmann, die zugleich Gesellschafterin ist, sowie Willi Lohmann und Hubert Fögeling, gegenüber den annähernd 250 Jubiläumsfestgästen besonders herausstellten. „In ihrem Wechselspiel ist es unserem Betrieb stets gelungen, die Identität zu wahren und zugleich mit der Zeit zu gehen“, betonte beispielsweise Hedwig Heikes-Stratmann.
Die Elektro Heikes GmbH & Co. KG, dessen nächste Familiengesellschafter-Generation bereits in den Startlöchern steht, wie bei der Jubiläumsfeier allzu deutlich wurde, blickt optimistisch in die Zukunft. „Unsere Auftragslage ist gut“, erklärte Willi Lohmann. „Mit unserem reichen Erfahrungsschatz aus 75 Jahren, mit Höhen und mit Tiefen, wissen wir, zu jeweiligen Entwicklungen die richtigen Weichen zu stellen“, fügte Hubert Fögeling selbstbewusst hinzu.
Der Ursprung von Elektro Heikes liegt in Münster an der Bergstraße 7. Es folgten Umzüge zur Friedrich-Ebert-Straße und zur Hammer Straße.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Kommentar verfassen