Eggersmann Anlagenbau heißt BACKHUS willkommen

Marienfeld. Eggersmann Anlagenbau, Spezialist für Abfallbehandlungs- und Recyclinganlagen mit Sitz in Bad Oeynhausen, heißt ab 11. Juni 2012 die Firma BACKHUS als neues Mitglied der Eggersmann Firmengruppe willkommen.

Das operative Geschäft der BACKHUS GmbH, dem Spezialisten für Umsetztechnologie und professionelle Kompostierung, läuft ab sofort unter der Firmierung Eggersmann Anlagenbau BACKHUS GmbH. Die Geschäftsführer Karlgünter Eggersmann und Thomas Hein betonen, dass sie die Kompetenz und Manpower der neu hinzu gewonnen Firma mit Hauptsitz in Edewecht bei Oldenburg als logische Ergänzung des hauseignen Leistungsspektrums sehen und sich auf einen gemeinschaftlichen Ausbau der Aktivitäten freuen.

Geschäftsführer und Namensgeber der BACKHUS GmbH, Friedrich Backhus, freut sich über die Integration seiner Produkte in das Leistungsportfolio der Eggersmann Anlagenbau. Herr Backhus steht dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite.
Durch die Übernahme der Geschäftsbereiche von BACKHUS kann Eggersmann Anlagenbau das Kompetenzspektrum von Vergärung und statischer Rotte nun durch ein dynamisches Rotteverfahren ergänzen. Damit wird unter anderem den Erfordernissen vieler Märkte nach einem Systemanbieter in Sachen Abfallbehandlung Rechnung getragen. Im Gegensatz zu manchem Marktbegleiter wird dieser Schritt von Eggersmann Anlagenbau mit der Konsequenz in die Tat umgesetzt, das eigene Unternehmen durch die Integration weiterer Geschäftsbereiche und erfahrener Ingenieurteams zukunftsorientiert auszubauen.

An der Marke „BACKHUS“ wird dabei nicht gerüttelt. „BACKHUS“ ist und bleibt der Name unter dem die international anerkannten Produkte, wie z. B. der BACKHUS 16.30 oder der BACKHUS Lane Turner, vermarktet werden.

Die Geschäfte beider Partner, Eggersmann Anlagenbau und BACKHUS, werden in gewohnter Manier weitergeführt, für die Kunden ändert sich durch die Übernahme nichts. Die bekannten Ansprechpartner werden weiterhin für sie da sein. Die Spezialisten beider Häuser werden sich zu einer dynamischen Einheit zusammenschließen und den Technologievorsprung gemeinsam zum Vorteil der Kunden ausbauen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.