EcoCube für Absaugung

Gegen Staub und Schmutz am Arbeitsplatz - die Serie EcoCube von TEKA (Foto: TEKA EU)
Gegen Staub und Schmutz am Arbeitsplatz – die Serie EcoCube von TEKA (Foto: TEKA EU)

Schnell montieren – sicher absaugen und abscheiden. Für die einfache und sichere Absaugung und Filtration von Rauchen und Stäuben an Handschweißplätzen oder Schweißrobotern hat TEKA mit der EcoCube eine einzigartige Lösung entwickelt. Als vielseitig einsetzbare Innovation hat sich EcoCube seit der Markteinführung vor einem Jahr bereits zu einem Bestseller im TEKA-Sortiment entwickelt. So simpel wie möglich bei Montage, Wartung und Service und so effizient wie möglich in der Leistung – unter dieser Prämisse hat der Hersteller EcoCube als modular aufgebaute Anlagenlösung entwickelt.

Einfacher Aufbau an jedem Arbeitsplatz

Das Schnellaufbausystem der Produktneuheit überzeugt: Mit nur wenigen, selbst erklärenden Handgriffen lässt sich das System am Einsatzort in weniger als einer halben Stunde ohne Vorkenntnisse montieren. Ausgestattet mit vier speziell für die Schweiß- und Schneidtechnik entwickelten Nano-Filterpatronen der neuesten Generation, die Bestwerte bei der Abscheideleistung und damit ein Plus für die Gesundheitsprävention bieten, nimmt EcoCube zuverlässig die Arbeit auf. Und so funktioniert es: Über ein Rohrleitungssystem wird schadstoffhaltige Luft in die Filterselektion geführt. Hier lagern sich die partikelförmigen Schadstoffe an der Oberfläche der Nano-Filterpatronen, die durch Druckluft automatisch in Intervallen gereinigt werden, ab. Die Schadstoffpartikel lösen sich durch die Druckluft und gelangen in den Staubsammelbehälter. Gereinigte Luft wird ohne Wärmeverlust wieder in den Arbeitsraum zurückgeführt. Der Einsatz der neuesten Motorengeneration mit bis 10.000 m3/h sorgt dabei für eine konstant zuverlässige Leistungsstärke und ein Plus an Energieeffizienz. EcoCube wird standardmäßig komplett betriebsbereit geliefert, inkl. Siemens-SPS-Steuerung, leistungsstarker Ventilatoren, Filterselektion und Staubsammelsektion. Bei den einzelnen Modulen aus stabilem Stahlblech ist über Wartungsklappen die Bedienfreundlichkeit gewährleistet.

Modulares Baukastensystem als Alleinstellungsmerkmal

„Für EcoCube genießen wir Alleinstellung im Markt. Das modulare Baukastensystem ist ausgereift und überzeugt sowohl Endkunden als auch unsere Partner im Maschinenbau“, so Simon Telöken, Junior-Geschäftsführer bei TEKA. Die Produktneuheit von TEKA ist keine Insellösung, sondern wächst am Einsatzort mit den Anforderungen in der Fertigung und lässt sich jederzeit nachrüsten bzw. erweitern. Da auch Sensorik-Schnittstellen und damit Industrie 4.0-Kompatibilität zur Basisausstattung zählen, lässt sich das Absaugesystem bei Bedarf auch mit dem neuen Raumluft-Überwachungssystem Airtracker koppeln. Kleine und mittelständische Anwender erwerben mit EcoCube sichere Autonomie beim Filtern und Absaugen. Große Nachfrage kann TEKA für sein Produkt jedoch vor allem auch auf internationalen Märkten verzeichnen. „Für die langfristig hohe Produktivität von EcoCube haben wir durch die ständige Verfügbarkeit aller Basis-Komponenten und Ersatzteile in unserem Warehouse-Management bei verkürzter Lieferzeit auch ins Ausland ideale Voraussetzungen geschaffen. Und für den internationalen Transport ist die Anlage Flugzeug- und Container optimiert“, erklärt Telöken.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.