EADS steigert den Gewinn

Amsterdam (dapd). Das europäische Luft- und Raumfahrtunternehmen EADS ist trotz der Flügelprobleme beim Großraumflieger A380 mit einem kräftigen Umsatz- und Gewinnplus ins Jahr gestartet. Die Erlöse stiegen im ersten Quartal um 16 Prozent auf 11,4 Milliarden Euro, der Nettogewinn lag bei 133 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mitteilte. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 12 Millionen Euro aufgelaufen.

Zudem hat der Konzern hat nach eigenen Angaben eine Lösung für die Flügelprobleme beim größten Passagierflugzeug der Welt, dem A380, gefunden, die Reparaturkosten von 158 Millionen Euro nach sich ziehe. EADS muss an 71 der Jets möglicherweise schadhafte Klammern wechseln, mit denen die Flügelhaut gehalten wird. Die Summe ist im Gewinn bereits berücksichtigt, sonst wäre das Ergebnis noch deutlich höher ausgefallen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.