Drums and Percussion: Workshop-Filme und Konzertvideos

Alles aus einer Hand, bis zum fertigen Produkt, das ist unser Ziel“, beschreibt Olaf Westerbarkey von Westerbarkey Film & TV seine Firmenphilosophie. „Wir bieten unseren Kunden Full-Service. Ob Livemitschnitt, Image-, Produkt- oder Schulungs-Film.“

Jeder Inhalt wird bei den Filmprofis aus Gütersloh mit der gleichen Sorgfalt behandelt und kreativ umgesetzt. Dazu gehören auch die Workshop-Filme und Konzertvideos, die in diesem Jahr bei Europas größtem Schlagzeug- und Percussion-Festival aufgenommen wurden. Das spektakuläre Event mit spannenden Workshops findet alle zwei Jahre im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt. Organisator Ulrich Frost holt dazu immer wieder Weltklassemusiker nach Deutschland, zu denen Künstler wie Chester Thompson (Phil Collins), Ian Paice (Deep Purple), Pete York (Super Drumming) und Ndugu Chancler (Michael Jackson) zählen. Auch die NDR Bigband spielte an vier Abenden im Auditorium für die Workshop-Teilnehmer. „Für die Schlagzeuger und Bassisten unter den Gästen ist es natürlich wichtig, genau zu sehen, mit welcher Technik die Musiker spielen. Wie hält Ian Paice seine Sticks, wie ist die Fußarbeit von Pete York, wie greift Rhonda Smith ihre atemberaubenden Basslinien“, erläutert Olaf Westerbarkey das Interesse der Besucher, der mit seinem Team für diese besonderen Detailaufnahmen verantwortlich ist. Insgesamt acht Kameras erlauben einen tiefen Einblick in die Arbeit der Künstler. Zu den wichtigsten Kamerapositionen gehören dabei die über dem Schlagzeug und die Spezialkamera darin. Sie zeigen aus außergewöhnlichen Perspektiven beindruckende Bilder.

Während der Konzerte war das Team für den Liveschnitt und die Übertragung auf die Leinwände im Auditorium zuständig. Eine Aufgabe, die Fingerspitzengefühl und ein gutes Auge benötigt, um den Zuschauern die perfekten Bilder liefern zu können. Später werden die Aufnahmen der einzelnen Kamerapositionen noch einmal analysiert und zu mitreißenden Konzertvideos und lehrreichen Workshop-Filmen verarbeitet. Jeder Bildschnitt entsteht dabei unter einem bestimmen Aspekt, aus einer eigenen Motivation heraus. Die ist bei der Veranstaltung anders, als bei einer späteren Verwendung des Materials. Auf diese Weise entstehen Ergebnisse, die sich in jeder Hinsicht sehen lassen können.

Weitere Informationen unter www.filmundtv.de und www.drums-and-percussion.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.