„Der Einzelhändler muss immer besser werden“

Münster. „Im Einzelhandel haben wir zu viele langweilige Berater und zu wenig gute Verkäufer“: Das war nur eine der provokanten Botschaften von Elmar Fedderke, der auf Einladung der Wirtschaftsförderung Münster GmbH (WFM) den Finger in die Wunde schlecht funktionierender Einzelhandelsgeschäfte legte. Der Vortrag des Einzelhandels-Experten bildete den Auftakt einer Workshop-Reihe der WFM und des Einzelhandelsverbands Westfalen-Münsterland (EHV).

Sie wollen kleine und mittlere Unternehmer bei der Stärkung ihrer Servicequalität unterstützen. Denn, so Fedderke: 80 Prozent aller Gründe, weshalb Kunden das Geschäft wechseln, seien auf das mangelhafte Verhalten von Verkäufern zurückzuführen.

Der WFM und dem EHV ist die Steigerung der Beratungsqualität, des Service und der Freundlichkeit im Handel ein großes Anliegen. „Vor allem durch eine immer bessere Servicequalität kann es dem inhabergeführten Handelsunternehmen letztlich gelingen, sich in dem schwierigen Marktumfeld auch in Zukunft zu behaupten“, erklärt Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster. „Das erfordert entsprechendes Kow-how und zeigt, warum Weiterbildung wichtig ist.“

Daher startete die WFM vergangenes Jahr das Veranstaltungsformat „Fokus Handel“. Die große Resonanz zu den Themen „Erlebniswelt Ladenlokal“, „Erfolgsfaktor Freundlichkeit“ und „Herausforderung web 2.0“ zeigte, dass Informations- und Verbesserungsbedarf insbesondere bei kleinen und mittleren Einzelhändlern besteht. Die kommende Workshop-Reihe fokussiert die Beratungsqualität und Freundlichkeit als bedeutende Erfolgsfaktoren.

„Der Kunde wird immer anspruchsvoller. Er ist einerseits preissensibel und andererseits erlebnisorientiert. Der Wettbewerb wird insbesondere für den inhabergeführten Handel immer härter“, sagte Robbers weiter. Der demografische Wandel verändere die Kundschaft, Filialisten würden immer effizienter, zumal auch internationale Firmen auf den Markt drängten. Weitere wichtige Faktoren in diesem Veränderungsprozess stellten der Online-Handel und die Nutzung von Smartphones beim Einkaufen dar, die dem schnellen Vergleich von Internet- und Ladenpreis dienten.

In diesem Zusammenhang nahm Fedderke, selbst Einzelhändler und Geschäftsführer der efcon-Handelsberatung in Düsseldorf, den Gästen die Angst vor niedrigeren Preisen im Online-Handel. Zudem warnte er vor Preissenkungen. „Preise binden keine Kunden!“, betonte er. „Zwischen Preis und Produkt stehen Sie als Einzelhändler. Und da müssen Sie einen Mehrwert erzielen, der es dem Kunden wert ist, mehr zu bezahlen.“ Die Einkaufsatmosphäre, die Kommunikation des Verkäufers mit dem Kunden, die Präsentation der Ware und die Wahrnehmung der Materialqualität machten den Unterschied im Wettbewerb aus.

Workshoptermine und –themen

Die Workshop-Reihe kann nur als Paket gebucht werden. Die einmalige Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro.

Workshop I, 2. Juni 2012
Begeisterung schafft Kundenbindung: erfolgreicher Einsatz der persönlichen Stärken, Referentin: Christiane Geuting, HRC Unternehmensgruppe, Zeit: 15.00 – 19.00 Uhr (ab 14.30 Eintreffen der Teilnehmer), Ort: HBZ, Echelmeyerstr. 1

Workshop II, 12. Juni 2012
Kommunikation jenseits der Ladentür: Schritt für Schritt zum kundenorientierten Internetauftritt, Referentin: Katrin Heinemann, 7DC, Zeit: 19.00 – 21.00 Uhr, Ort: Stadtweinhaus

Workshop III, 26. Juni 2012
Die Sicht des Kunden im Blick: Optimierung der Verkaufsstrategie, Referent: Christian Karrenbauer, MSM Germany, Zeit: 19.00 – 21.00 Uhr, Ort: Stadtweinhaus.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.