Den eigenen Blick geweitet

Ibbenbüren. Erfolg ist immer auch eine Frage des Einsatzes. Das gilt nicht zuletzt in Sachen Service und Kundenzufriedenheit. Für Klaus Lünnemann ist es gar keine Frage: Die vergangenen eineinhalb Tage haben sich gelohnt. „Wir haben gute Werkzeuge an die Hand bekommen, um uns in Sachen Servicequalität weiter zu verbessern“, zieht der Geschäftsführer der Ibbenbürener Klaus Lünnemann GmbH am späten Mittag des heutigen Freitags mit klaren Worten seine persönliche Bilanz.

Der Chef des bekannten Ibbenbürener Messebauunternehmens hat gerade gemeinsam mit elf Mitstreitern den ersten Workshop zur „Qualitätsstadt Ibbenbüren“ absolviert. Die Unternehmensvertreter haben in den Räumlichkeiten der Verkehrsausbildungszentrum GmbH in der ehemaligen Feuerwache am Püsselbürener Damm Theorie und Praxis einer besseren Servicequalität erkundet. Jetzt hält jeder von ihnen ein Zertifikat zum Qualitäts-Coach in der Hand. Das ist mehr als nur ein Stück Papier. Konkret bedeutet es: Die erfolgreichen Absolventen werden künftig in ihren Betrieben einen Prozess für mehr Servicequalität in Gang bringen. Im Sinne einer höheren Kundenzufriedenheit. Im Sinne besserer Marktchancen für das eigene Unternehmen. Und im Sinne einer Qualitätsstadt, die zu werden Ibbenbüren sich auf den Weg gemacht hat.

 

Eine bunte Truppe ist es, die da in der ehemaligen Feuerwache mit viel Neugier und Einsatz neue Erkenntnisse gesammelt hat. Mitarbeiter von Banken sind ebenso mit von der Partie gewesen wie die Führungsetage der Volkshochschule oder Steuerberater. Ihnen allen gemeinsam: Ihre Unternehmen treten als Dienstleister am Markt auf. Der Service am Kunden stellt mit das A und O der eigenen Arbeit dar. An dieser Service-Schraube werden die beteiligten Ibbenbürener Unternehmen künftig noch stärker als ohnehin schon drehen können. „Der Workshop hat den Blick auf das Thema Servicequalität geweitet“, freut sich etwa Nelli Hasanschin von Aqua Deliciae, ein in Ibbenbüren ansässiges Unternehmen, das unter anderem auf Wasseraufbereitungsanlagen spezialisiert ist. „Wir konnten in dem Workshop feststellen, dass wir im Bereich Servicequalität schon gut unterwegs sind. Den Qualitätsanspruch auf alle Bereiche auszuweiten, finde ich gut“, bringt es Sigrid Oelgemöller vom Hof Löbke – Sparte: Restaurant und Hofdirekvermarktung – derweil für sich auf den Punkt.

 

Eine Menge Aufbruchsgeist ist also im Spiel. Und so ist es kein Wunder, dass sich die bereits am Prozess der „Qualitätsstadt Ibbenbüren“ teilnehmenden Betriebe wünschen, dass vor allem noch mehr Dienstleister aus der Innenstadt mit auf den Qualitäts-Zug aufspringen, um Ibbenbüren in Sachen Servicequalität nach ganz vorne zu bringen. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Workshops ist gut, die Location ist gut – ich empfehle eine Teilnahme“, rührt Klaus Lünnemann noch einmal die Trommel, bevor er sich mit den anderen Absolventen zum gemeinsamen Abschluss-Imbiss begibt – zur Stärkung für den weiteren Einsatz in puncto Servicequalität.

 

Die Initiative zur „Qualiätsstadt Ibbenbüren“ wird von der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, der städtischen Wirtschaftsförderung, dem Stadtmarketing Ibbenbüren e.V., der Werbegemeinschaft Ibbenbüren, den Werbegemeinschaften der Ortsteile, der ISG Südstadt sowie vom Verkehrsverein unterstützt.

 

Ibbenbüren bietet sich, wie berichtet, die Chance, erste anerkannte Qualitätsstadt in Nordrhein-Westfalen zu werden. Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, Tourismus NRW sowie die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) NRW haben auf Landesebene die Initiative „Service Qualität Deutschland“ etabliert. Hierbei handelt es sich um ein innerbetriebliches Qualitätsmanagement-System, das mittelständischen und kleinen Dienstleistungsunternehmen – also allen Betrieben mit direktem Kunden-, Gäste-, Bürger-, Mandanten- oder Patientenkontakt – hilft, die Qualität ihrer Dienstleistung und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu optimieren. Qualitätsstadt kann Ibbenbüren werden, wenn sich 25 örtliche Dienstleistungsbetriebe an dieser Initiative beteiligen – und sich mit dem Qualitätssiegel „Service Qualität Deutschland“ auszeichnen lassen.

 

In den nächsten eineinhalbtägigen Workshops zur „Qualitätsstadt Ibbenbüren“ sind noch Plätze zu vergeben. Termine: Montag/Dienstag, 14./15. Mai; Montag/Dienstag, 11./12. Juni. Anmeldung bei der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH, Tel. 0 54 51 / 5 45 45 20 (Sabine Simikin-Escher).

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.