Debeka-Versicherungen nehmen 8,9 Milliarden Euro ein

Koblenz (dapd). Die Versicherungen der Debeka-Gruppe haben 2011 mehr eingenommen. Wie der Koblenzer Finanzkonzern am Donnerstag mitteilte, stiegen die Einnahmen der Versicherungssparten entgegen dem Branchentrend um 3,2 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro. Die Zahl der bei der Debeka privat krankenversicherten Menschen habe um über 37.000 auf derzeit rund 2,2 Millionen Vollversicherte zugenommen.

Wie die Debeka weiter mitteilte, gingen die Geldeingänge der Bausparkasse um 9,3 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zurück. Die Gesamteinnahmen der Gruppe seien um 0,4 Prozent auf knapp zwölf Milliarden Euro gesunken. Dagegen hätten die Kapitalerträge um 3,5 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro zugelegt.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.