Christoph Mohn übernimmt Aufsichtsratsvorsitz bei Bertelsmann

Gütersloh (dapd). Christoph Mohn hat zum Jahreswechsel den Aufsichtsratsvorsitz bei Europas größtem Medienkonzern Bertelsmann übernommen. Der 47-jährige Sohn des 2009 verstorbenen Firmenpatriarchen Reinhard Mohn löste Gunter Thielen (70) ab, der nach fünf Jahren als Chefkontrolleur des Medienkonzerns aus Altersgründen aus dem Aufsichtsrat ausschied.

Mohn sagte am Mittwoch in Gütersloh, er freue sich auf die Verantwortung, die er in der sechsten Generation für das Unternehmen übernehmen dürfe. „Ich habe mich intensiv auf diese Rolle vorbereiten können“, fügte Mohn hinzu. Er wolle ein „aktiver Kontrolleur“ sein und Konzernchef Thomas Rabe nach Kräften darin unterstützen, „Bertelsmann wachstumsstärker und internationaler auszurichten“. Er trete das Amt in einer für Bertelsmann höchst dynamischen und wichtigen Phase an, die zu einer langfristigen Stärkung des Konzerns führen werde. Vorrang hätten für das Unternehmen künftig die Stärkung der Kerngeschäfte, die digitale Transformation, der Aufbau von Wachstumsplattformen und die Expansion in Wachstumsregionen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.