Business-Plattform für den privaten Haus- und Wohnungsbau

Mit der „KonstruktaBau“ findet vom 17. bis 19. November im Messezentrum Bad Salzuflen eine Fachmesse für sämtliche Spezialisten aus dem privaten Haus- und Wohnungsbau statt – vom Handwerker über den Planer bis zum Hersteller. Ausrichter des neuen, regionalen Messeformats ist MesseHAL, die deutsche Tochter des niederländischen Messe- und Eventunternehmens Evenementenhal.

Die Baufinanzierung ist historisch niedrig, und aufgrund der Unsicherheit in der Geldanlage stürzen sich die Deutschen aufs „Beton-Gold“. Das führt dazu, dass der private Haus- und Wohnungsbau boomt und die Menschen wieder in Immobilien investieren. Aber obwohl viel Geschäft da ist, ist der Konkurrenzdruck hoch, gerade regional aufgestellte, kleine und mittlere Unternehmen müssen sich im Markt behaupten und sich durch Leistung, Effizienz und gute Ideen dauerhaft positionieren. „Dafür müssen Unternehmer natürlich wissen, welche Entwicklungen auf sie zukommen, was in ihrer Branche an neuen Lösungen und Produkten präsentiert wird und auf welche Themen sie sich künftig einstellen müssen“, sagt Mirco Dittmar, Projektleiter bei MesseHAL, die deutsche Tochter des niederländischen Messe- und Eventunternehmens Evenementenhal.

Er ist für die Fachmesse „KonstruktaBau“ verantwortlich, die vom 17. bis 19. November erstmals im Messezentrum Bad Salzuflen stattfinden wird. MesseHAL richtet diese Fachmesse für den privaten Haus- und Wohnungsbau gemeinsam mit der „InfraBau“ für den Hoch-, Tief-, Straßen- und Wasserbau und der „InstallationsBau“ für den Sanitär-, Lüftungs- und Heizanlagenbau aus – „gemeinsam ergeben sie die erste ‚Bau-Welt’“, sagt Mirco Dittmar, der auf die umfassende Erfahrung des Mutterunternehmens Evenementenhal hinweist. An vier Standorten in Deutschland und den Niederlanden präsentiert das seit rund 20 Jahren tätige Unternehmen ein facettenreiches Veranstaltungsportfolio, das rund 120 Fachmessen im Nachbarland sowie acht in Deutschland umfasst.

Der Fokus der „KonstruktaBau“, die auf Besucherseite Entscheidungsträger und Sachverständige aus Architektur, Bautechnik und Bauwirtschaft und auf Ausstellerseite Produzenten, Großhändler, Verbände, Sachverständige und Spezialisten aus zahlreichen Segmenten (von der Arbeitsbekleidung über Bodenbeschichtungen, Isolation/Dämmung und Kellerbau bis hin zu Treppensystemen und Werkzeugen) anspricht, liegt auf der Region rund um Bad Salzuflen. „Wir wenden uns an Fachleute aus einem Radius von etwa 200 Kilometern. Das Ziel ist es, alle Aspekte der Baubranche abzudecken und somit die Möglichkeit zu bieten, Synergien optimal zu nutzen“, erläutert Mirco Dittmar.

In den Niederlanden ist das „KonstruktaBau“-Messekonzept unter dem Namen „Bouw Compleet“ bereit seit Jahren arriviert – unter anderem dank des Full-Services-Konzepts, mit dem MesseHAL den Ausstellern viel Arbeit abnimmt und den Messeauftritt extrem erleichtert. „Wir bieten beispielsweise bezugsfertige Standlösungen, kostenlose Parkplätze für die Messebesucher und einen ebenso kostenlosen Einladungs-Support an, indem wir bei den Einladungen unterstützen und unbegrenzt Karten zur Verfügung stellen. Außerdem ist das Catering am Messestand und im Aussteller-Restaurant inklusive.“ In dieser gastfreundlichen Messeatmosphäre mache es Freude, Geschäftsbeziehungen zu pflegen und Netzwerke zu erweitern, betont Mirco Dittmar.

Sehr wichtig für Mirco Dittmar sind auch die Wissens-Foren auf den einzelnen Fachmessen der „Bau-Welt“; so hat auch die „KonstruktaBau“ ein eigenes Forum. Während der gesamten Veranstaltungsdauer steht den Ausstellern eine gesonderte Business-Plattform für Vorträge, Präsentationen und Diskussionsrunden zur Verfügung, auf der sich Branchenexperten austauschen können. Die Foren sind ein wichtiger Bestandteil der Fachmesse sowohl für Aussteller als auch für Besucher und bieten in ruhiger Atmosphäre Raum für ungestörte Gespräche mit Kunden und Geschäftspartnern. „Daran gekoppelt ist jeweils ein umfangreiches Programm zum gegenseitigen Kennenlernen und unternehmerischen Austausch. Für dieses Angebot haben wir auf der ‚InfraBau’ im Vorjahr viel positives Feedback erhalten, weshalb wir davon überzeugt sind, dass auch die Fachleute aus dem privaten Haus- und Wohnungsbau von den Möglichkeiten Gebrauch machen werden.“

Es sind noch Standplätze verfügbar. Weitere Informationen gibt es unter www.messe-hal.de/konstruktabau2015.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.