Bundesregierung bestätigt Wachstumsprognosen

Düsseldorf (dapd). Die Bundesregierung bleibt laut einem Medienbericht bei ihren Konjunkturerwartungen vorsichtig. In ihrer Frühjahrsprognose rechne sie für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 0,7 Prozent und für 2013 mit einem Plus von 1,6 Prozent, berichtete das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Damit bestätige die Regierung ihre bisherige Einschätzung des Wachstums. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Zahlen am (morgigen) Mittwoch vorstellen.

Grund für die vorsichtige Prognose sind dem Bericht zufolge die gestiegene Inflation und die hohen Lohnstückkosten in Deutschland. Außerdem sehe die Regierung den sich abschwächenden Wachstumsboom in China als mögliche Bremse. Die Wirtschaftsentwicklung in den USA gebe ebenfalls keinen Anlass zu Euphorie.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.