Büromanagement Software „infra-struktur“ aus Lippstadt ausgezeichnet

„infra-struktur“ in den Bereichen „CRM“ und „TK/VoIP“ damit unter den Top10 Deutschlands. (Foto: NETZkultur Informationssysteme GmbH)
„infra-struktur“ in den Bereichen „CRM“ und „TK/VoIP“ damit unter den Top10 Deutschlands. (Foto: NETZkultur Informationssysteme GmbH)

Bereits zum 5ten Mal ist die Software „infra-struktur“ der Firma NETZkultur Informationssysteme GmbH aus Lippstadt im Rahmen des Innovationspreis-IT ausgezeichnet worden. In diesem Jahr erhielt die Software den Titel „Best of“ in den Kategorien „CRM“ und „TK/VoIP“. Damit zählt infra-struktur zu den 10 besten Lösungen in den jeweiligen Kategorien.

Unter der Schirmherrschaft von Microsoft war die diesjährige Fachjury des „Innovationspreises Mittelstand“ abermals hochkarätig besetzt. Zu den Experten gehörten Professoren, Wissenschaftler, Branchenvertreter und Fachjournalisten. Kriterien für die Bewertung waren u. a. der Innovationsgehalt der Lösung (Neuheit, Produktreife und Zukunftsorientierung), der erkennbare Nutzen (Auswirkung auf Profitabilität, Effizienzsteigerung) und die Eignung für den Mittelstand (KMU-Relevanz, Praktikabilität, Implementierung). In allen 3 Kategorien konnten die Lippstädter die Jury überzeugen und sich so einen „Top10-Platz“ sichern.

Initiiert wurde die Programmierung damals durch Herausforderungen, vor die man selbst gestellt war. „Damals waren wir noch ein kleines EDV-Unternehmen mit 3-4 Leuten. Da wusste im Vertretungsfall der eine vom anderen nicht. Die Suche nach Informationen, die der Kollege irgendwo abgelegt hat, waren wir einfach leid. Wir wollten uns besser organisieren“, erklärt Felix Graffenberg, einer der beiden Geschäftsführer. Und so war 1996 die Idee für infra-struktur, dem heutigen „Herzstück“ von NETZkultur geboren.

Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen mit 1 – 100 Mitarbeitern bleibt Büroorganisation oftmals ein vernachlässigter Nebenschauplatz. Hier hilft „infra-struktur“: Die Software sammelt alle Informationen und Geschäftsdaten aus allen Kommunikationskanälen wie z. B. eMails, Telefon, Faxe, Termine, Dokumente etc. und verknüpft diese automatisch mit digitalen Kunden- oder Projektakten. Hieraus entstehen chronologische, digitale Kunden- und Projekthistorien. Die aufwändige Suche nach Informationen hat endlich ein Ende! Mit zwei Klicks finden Sie nun jede Information. Und das Beste ist: Durch die cloud-basierte Technik kann „infra-struktur“ von überall aus genutzt werden – selbst im Homeoffice, unterwegs beim Kunden oder im Internetcafé im Urlaub.

www.infra-struktur.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.