Bürgermeister Georg Moenikes auf Unternehmensbesuch bei Gießtechnik Ungrun

Bürgermeister Georg Moenikes (rechts) zu Gast bei Gießtechnik Ungrun. (Foto:  Stadt Emsdetten)
Bürgermeister Georg Moenikes (rechts) zu Gast bei Gießtechnik Ungrun. (Foto: Stadt Emsdetten)

Bürgermeister Georg Moenikes und Wirtschaftsförderer André Reinke waren im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Unternehmensbesuche zu Gast beim Emsdettener Unternehmen Gießtechnik Ungrun an der Gustav-Wayss-Straße.

Das Unternehmen bietet zentrale Aspekte bei der Beschaffung hochwertiger Gießereierzeugnisse – von der Konstruktion bis zur Werkstoffauswahl. Die Produkte werden dabei aus Indien bezogen und teilweise in der eigenen Fertigung am Standort in Emsdetten montiert. „Unser Geschäftsmodell funktioniert nur mit verlässlichen internationalen Partnern und einer engen Zusammenarbeit mit Forschungsabteilungen renommierter Universitäten“, erläutert Unternehmensgründer und Geschäftsführer Peter Ungrun. „Denn nur so können wir zuverlässig und in der erforderlichen Qualität liefern. Aufgrund der Prozesssteuerung auf Basis des Kanban-Systems sind wir in der Lage, innerhalb von zwei Tagen fertig bearbeitete Gussteile aus Indien zu liefern.“

Die enge Zusammenarbeit mit Indien wurde auch bei der Eröffnung des neuen Betriebsstandortes an der Gustav-Wayss-Straße Anfang des Jahres deutlich: „Rund 20 Geschäftspartner kamen extra aus Indien“, berichtet Ungrun nicht ohne Stolz. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit bewährte sich auch auf der Hannover-Messe Mitte April, bei der Indien offizielles Partnerland war. Das Unternehmen präsentierte sich dort mit zwei indischen Partnern auf einem Gemeinschaftsstand. „Auch mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums Niedersachsen hatten wir auf der Messe über 200 Kundenkontakte“, erinnert sich Ungrun.

Aufgrund der guten Auftragslage soll zeitnah ein weiterer Mitarbeiter eingestellt werden. Fünf Festangestellte und einige Aushilfen beschäftigt das Unternehmen dann. Die Weichen für ein weiteres Firmenwachstum sind somit gestellt. Um hier auch den erforderlichen Raum zu haben, sicherte sich Ungrun zusätzlich zum Betriebsgrundstück an der Gustav-Wayss-Straße auch eine Erweiterungsfläche. Ein Vorgehen, das sich für Bürgermeister Moenikes bewährt hat. „Unternehmen brauchen Planungssicherheit. Durch Optionsregelungen ist dies gewährleistet, wobei die Kapitalbindung gleichzeitig gering gehalten wird“, erläutert er die Gewerbeflächenpolitik der Stadt Emsdetten.

www.emsdetten.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.