Brüderle bezeichnet Ampelkoalition in NRW als „abwegig“

Berlin (dapd-nrw). FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat Spekulationen über eine künftige Ampel-Koalition in Nordrhein-Westfalen als „abwegig“ bezeichnet. „Für ein solches Bündnis hätte man ja keinen Wahlkampf führen und Neuwahlen auf den Weg bringen müssen“, sagte Brüderle am Mittwoch in Berlin. In Düsseldorf wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt.

Die Chance für eine rot-gelb-grüne Regierung sei „die ganze Zeit“ schon da gewesen – „das hätte man billiger haben können“, sagte Brüderle. In Nordrhein-Westfalen gehe es jedoch um die „grundsätzliche Ausrichtung“ der Politik: „Man kann nicht die Schuldenbremse in Europa einfordern und gegenüber Frankreich verteidigen – und selbst daheim macht man es nicht.“

Grundsätzlich werde über politische Bündnisse aber in den jeweiligen FDP-Landesverbänden entschieden. „Da sind wir sehr föderal“, sagte Brüderle.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.