Ein Glanzlicht der deutschen Wirtschaft

Lengerich. Mit Bischof + Klein zeigt sich Deutschland von seiner besten Seite. Dies bestätigte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin dem Verpackungs- und Folienhersteller mit Stammsitz in Lengerich jetzt im Rahmen der Standortkampagne „Germany at its best.“ Das seit 120 Jahren bestehende Familienunternehmen (Jahresumsatz 2011: 475 Mio. Euro) gehört zu den führenden europäischen Komplettanbietern für flexible Verpackungen und technische Folien und beschäftigt rund 2300 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland, Europa und Saudi-Arabien.

Im Herbst hatte eine hochrangig besetzte Jury die 100 überzeugendsten Einträge aus dem Online-Portal www.germanyatitsbest.de ausgewählt. Diese werden auch in dem Buch „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ abgedruckt, das im Frühjahr 2013 in deutscher und englischer Sprache erscheint.

Seit 2011 wirbt das Land mit hervorragenden Leistungen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sowie Kultur und Sport. Die Initiative zeigt anhand konkreter Beispiele, in welchen Bereichen Nordrhein-Westfalen national und international anerkannte Bestleistungen bringt. Bischof + Klein hatte sich mit seiner großen Spannbreite an Verpackungs- und Folienlösungen beteiligt, die von Lengerich aus in alle Welt gehen: Praktische Verpackungen für Hundefutter nach Australien. Sterile Beutel für Arzneimittel nach Korea. Schutzfolien für die Automobilindustrie nach Frankreich.

Techniker und Entwicklungsingenieure finden im westfälischen Stammwerk ein weltweit einzigartiges Spektrum an Produktionsmöglichkeiten. Hier entstehen aus Kunststoff und Materialverbunden flexible Alternativen zu althergebrachten Verpackungslösungen, die bis zu 80 % an Rohstoffen einsparen. Bischof + Klein gilt seit über 25 Jahren als Pionier nachhaltigen Managements und hat als eines der ersten Industrieunternehmen ökologische Forderungen in die Unternehmenspolitik integriert. „Wir sind stolz darauf, zu den Glanzlichtern der deutschen Wirtschaft zu gehören“, erklärte Geschäftsführer Dr. Volker Pfennig.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.