Bild : Sicherheitsbehörden befürchten Krawall bei Islamisten-Kongress

Bild : Sicherheitsbehörden befürchten Krawall bei Islamisten-Kongress Berlin (dapd-nrw). Die Sicherheitsbehörden befürchten nach „Bild“-Informationen neue Ausschreitungen zwischen radikal-islamistischen Salafisten und Mitgliedern der rechten Splitterpartei Pro NRW am Samstag in Köln. Anlass ist der „1. Islamische Friedenskongress“ in der Domstadt, zu dem unter anderm der als Hassprediger kritisierte Islamist Pierre Bild : Sicherheitsbehörden befürchten Krawall bei Islamisten-Kongress Berlin (dapd-nrw). Die Sicherheitsbehörden befürchten nach „Bild“-Informationen neue Ausschreitungen zwischen radikal-islamistischen Salafisten und Mitgliedern der rechten Splitterpartei Pro NRW am Samstag in Köln. Anlass ist der „1. Islamische Friedenskongress“ in der Domstadt, zu dem unter anderm der als Hassprediger kritisierte Islamist Pierre Vogel aufgerufen hat, berichtet die Zeitung (Mittwochausgabe) unter Berufung auf eine interne Lageeinschätzung des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Pro NRW will darauf mit „Mahnwachen“ reagieren. Es müsse einkalkuliert werden, dass die Veranstaltung durch gewaltbereite Salafisten „instrumentalisiert“ werden könnte, warnt der Verfassungsschutz. dapd (Politik/Politik)

Authors: dapd News

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.