Bad Oeynhausener erzählen Geschichten für Geniesser

 

Bad Oeynhausen. Pate stand die Initiative „12 Leben – Lebenswerke aus der Region“ des Seniorenzentrums Bethel. „In der Biografie-Arbeit mit Zeitzeugen aus Bad Oeynhausen sollen Leib und Seele nicht zu kurz kommen“ sagt Geschäftsführer Joachim Knollmann vom Seniorenzentrum Bethel und kam auf die Idee für „Bad Oeynhausener Geschichten für Geniesser“. Katja Thiede von der Alten Kaffestube war begeistert und lud spontan zum Runden Tisch der Köche ein.

So trafen sich im historischen Ambiente der Alten Kaffeestube drei Vertreter der vielfältigen Bad Oeynhausener Küche zu einer Gründerversammlung der besonderen Art.

 

Für die Kurstadt plaudert Otto Fricke, als seniorer Gastronom der Kurstadt.

 

Der ehemalige Küchenchef der Bad Oeynhausener Kurpark-Restaurants blickt auf auf einen kulinarischen Werdegang quer durch die europäische Spitzengastromie zurück. In seiner Bad Oeynhausener Zeit mussten „mal eben 1000 Kanapees für den Presseball“ gefertigt werden. Und für allgemeine Erheiterung sorgt seine Geschichte von der Schneckenfarm, wo die Kochtöpfe das Wandern lernten.

 

Für die internationale Note trägt Luigi Scattolini vom Ristorante il Sole seine mediterrane Note bei. Der Vater fertigte noch als Gastarbeiter Schuhe in heimischen Fabriken, der Sohn besann sich auf die frische Küche. Was auf eine original italienische Pizza gehört und was nicht – einer wie „Luigi“ weiss davon authentisch zu berichten.

 

Als Repräsentant der modernen und bedarfsgerechten Küche nimmt Axel Bunzel an der Runde teil. Der Küchenleiter des Seniorenzentruims Bethel fertigt jeden Tag 550 Gerichte „mundgerecht“ für seine Gäste. Seine Palette reicht von nähr- und vitaminreichem Essen für Kindergärten täglich bis zu diätätischen Gerichten und Schonkost für Senioren. „Von 5 bis 105 kochen wir bedarfsgerecht bis auf die letzte Kalorie“ schmunzelt der findige Bekocher.

 

Soviel Know How mit Leib und Seele soll nun in Buchform erscheinen. Katja Thiede verschriftet bereits die Rezepte vom Sültemeyer Schmaus bis zum Rehmer Pickert, Otto Fricke, Luigi Scattolini und Axel Bunzel würzen das Ganze mit ihrer Erfahrung. Im Rahmen von 12 Leben aus Bad Oeynhausen wird das Buch „Bad Oeynhausener Geschichten für Geniesser“ ein echtes Leckerchen werden.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis. Seid dem Jahr 2000 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur. Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.