Auszubildende und Studierende bei Weidmüller feiern ihren hervorragenden Abschluss

Freuten sich über den sehr guten Abschluss: Die Auszubildenden und Studierenden von Weidmüller bei der Übergabe im Pavillon. (Foto: Weidmüller)

Detmold. 34 junge Frauen und Männer erhielten am 16. Februar am Hauptsitz des Detmolder Elektrotechnikunternehmens Weidmüller ihre Ausbildungszeugnisse. „Von den 23 Auszubildenden haben acht Auszubildende die Note 1 erhalten und zwölf Auszubildende die Note 2. Insgesamt erreichten unsere Auszubildenden im Durschnitt die Note 1,8 – ein sehr gutes Ergebnis und ein Beweis für die hervorragende Ausbildung in unserem Haus“, betont Dr. Eberhard Niggemann, Leiter der Weidmüller Akademie.

Das wurde auch bei der IHK Ehrung Ende Januar eindrucksvoll bestätigt, bei der von den insgesamt 190 Prüflingen im Metall- und Elektrobereich zwölf Prüflinge mit der Note „sehr gut“ bestanden. „Allein acht Prüflinge kamen dabei aus dem Hause Weidmüller – eine exzellente Leistung der Auszubildenden und auch der Ausbilder, welche die hohe Ausbildungsqualität bei Weidmüller verdeutlicht“, so Niggemann. Gleichzeitig beendeten auch elf Studierende erfolgreich ihr Studium. Hervorragende Leistungen zeigten hier Maximilian Rosin, der seinen Master mit Auszeichnung (Endnote 1,1) abschloss sowie Tobias Lange, der sein Bachelorstudium mit der Abschlussnote 1,4 beendete.

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Pavillon am Hauptsitz in Detmold übergaben der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Köhler und Verantwortliche aus den Bereichen Personal, Hochschulbetreuung sowie dem Betriebsrat den frisch gebackenen Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse. „Die Nachwuchssicherung, Qualifizierung und Weiterbildung von jungen Menschen nimmt vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und den Veränderungen durch Industrie 4.0 einen wichtigen Stellenwert ein“, erklärt Köhler. „Als technisches Unternehmen legen wir vor allem auf die Ausbildung junger Menschen großen Wert und es freut mich daher um so mehr, dass ich nun vor jungen Fachkräften stehe, die durch ihre guten Leistungen und ihre persönliche Entwicklung ein hervorragendes berufliches Fundament für ihr zukünftiges Berufsleben geschaffen haben.“

Ähnlich sah dies auch Andreas Prehl vom Betriebsrat, der die Auszubildenden aufforderte, auch weiterhin neugierig zu sein und Neues auszuprobieren: „Sie alle stehen noch am Anfang ihrer jungen Karriere. Egal ob Auslandsaufenthalt oder neue, herausfordernde Aufgaben – nutzen Sie die vielen Möglichkeiten, die sich Ihnen im Leben und hier bei Weidmüller zukünftig noch bieten. Im Anschluss tauschten sich die Absolventinnen und Absolventen über ihre Zeit bei Weidmüller und die zukünftigen Aufgaben im Unternehmen aus, denn viele der Ausgezeichneten bleiben dem Unternehmen auch weiterhin erhalten.

www.weidmueller.de

Veröffentlicht von

Redaktion WIR | WIRTSCHAFT REGIONAL

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.