Ausblick: Wie funktioniert Marketing 2017?

© istock.com/solidcolours
© istock.com/solidcolours

Die Digitalisierung betrifft alle Bereiche und sorgt für eine ungekannte Beschleunigung. Disziplinen wie Marketing sind davon an erster Stelle betroffen, da sie zügig und flexibel auf neue Marktbedingungen reagieren müssen. Die Marketingmaßnahmen der kommenden Jahre stehen deswegen unter einer speziellen Prämisse.

Nachhaltigkeit rückt in den Mittelpunkt – auf allen Ebenen

Marketing und Unternehmenspräsentation hängen eng zusammen. Marketing muss – genau wie Werbung – immer glaubhaft sein und zum Unternehmen passen; ist dies nicht der Fall, werden Potenziale verschenkt, im schlimmsten Fall verliert die Marke sogar Anhänger. Viele Unternehmen richten sich deswegen nach global übergeordneten Trends und versuchen, ihre Außendarstellung mit Nachhaltigkeit anzureichern, bevor sie diese im Marketing umsetzen.

Wie sich das im Detail auswirkt, hängt von der Branche ab. Im Einzelhandel ist der Abschied von der Plastiktüte ein klares Zeichen für den Wandel in Richtung Umweltbewusstsein, der in Zukunft ein wesentliches Element vieler Marketing-Kampagnen sein wird. In Dienstleistungsbereichen wie der Energieversorgung, der Architektur oder der Gastronomie sieht es ähnlich aus, ganz zu schweigen von der Automobilindustrie, die mitsamt ihren Zulieferern eine grüne Revolution umsetzen möchte.

Das sogenannte Nachhaltigkeitsmarketing gewinnt in all diesen Bereichen (und darüber hinaus) an Bedeutung und ökologische Ideale spielen eine zentrale Rolle. Es wird spannend zu sehen sein, wie Unternehmen, deren Geschäft bislang weder im Positiven noch im Negativen mit Ökologie zu tun hatte, darauf reagieren und welche Innovationen aus dieser Umstellung erwachsen.

Bei der Umsetzung: Inhalte als wichtigstes Instrument

Nach der Definition des Leitbilds folgt die Umsetzung. Diese kann in vielen Teildisziplinen getrennt vom Thema betrachtet werden, da sie lediglich vom Handwerkszeug abhängt. Hier kommen die technischen Möglichkeiten ins Spiel: Mit modernen Tools können Marketer das Kundenverhalten immer präziser analysieren und die Marketinginhalte exakt auf die Zielgruppe zuschneiden. Bei gelungener Umsetzung steigt also die Effizienz im Marketing; dem gegenüber steht der immer härtere Wettbewerb in allen Märkten.

Überhaupt scheinen Inhalte in Zukunft noch an Bedeutung zu gewinnen, was wiederum auf die steigende Intelligenz der Suchmaschinen zurückzuführen ist. Auch das gilt für alle Branchen, denn der erste Eindruck findet schon heute meistens auf digitaler Ebene statt; in den kommenden Jahren wird sich dieser Umstand noch verstärken. Unternehmen aller Branchen sollten ihre Marketingmethoden also dementsprechend ausrichten: Wer heute in hochwertige Inhalte investiert und sich mit Themen wie Content Marketing befasst, der verschafft sich schon morgen einen Wettbewerbsvorteil oder sorgt zumindest dafür, nicht den Anschluss zu verlieren.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Ein Gedanke zu „Ausblick: Wie funktioniert Marketing 2017?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.