Ausbildungsstandort Flughafen – 33 neue Auszubildende starten in ihre berufliche Zukunft

Die neuen Auszubildenden. (Foto: Airport PAD)
Die neuen Auszubildenden. (Foto: Airport PAD)

Zum Start in das neue Ausbildungsjahr begrüßen die rund um den Flughafen angesiedelten Unternehmen am Flughafen und der Paderborn-Lippstadt Airport insgesamt 33 Auszubildende in den verschiedensten Berufsfeldern und ermöglichen jungen Menschen aus der Region somit einen idealen Einstieg in das Berufsleben.

Die Vielfalt der Tätigkeiten zeigt sich schon in den unterschiedlichen Ausbildungsbetrieben: Direkt am Flughafen bieten neben dem Paderborn-Lippstadt Airport (Servicekauffrau im Luftverkehr) auch der Quax-Verein zur Förderung von historischem Fluggerät (Fluggerätmechaniker), das Sonnenklar Reisebüro am Airport (Tourismuskauffrau) und die Avis Budget Autovermietung (Kaufmann für Büromanagement) jeweils einen Ausbildungsplatz an.

Beim Airport Hotel Paderborn wurden zum 1. August sechs Ausbildungsplätze in den Bereichen Restaurantfachfrau, Hotelfachfrau, Fachkraft im Gastgewerbe und Koch vergeben.

Der Ausbildungsstandort Flughafen wird auch durch die weltweit führenden Unternehmen aus dem angrenzenden Industriegebiet unterstützt:

Die CP autosport GmbH bereitet acht Auszubildende als Industriemechaniker, technischer Produktdesigner, Industriekauffrau und Fachkraft für Lagerlogistik auf das Arbeitsleben vor.

Insgesamt sechs junge Menschen verstärken nun die Heggemann AG. Niklas Koch, Azubi Industriekaufmann bei Heggemann: „Am ersten Arbeitstag starteten mit mir insgesamt sechs Auszubildende gleich mit einem lockeren Frühstück mit dem Vorstand und den bisherigen Azubis. So konnte man sich an einer großen Tafel gleich die Gesichter etwas einprägen, die anfängliche Scheu und auch Fragen loswerden. Die anderen Kollegen bei uns lernen im Bereich Konstruktionsmechanik, Zerspanungsmechanik oder werden Technische Produktdesigner.“

Außerdem lernen drei neue Kolleginnen und Kollegen bei der UNITY AG in den Bereichen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Veranstaltungskaufmann und Industriekauffrau.

Von der Mediengestalterin (Lichtenstein Medien), über den Groß- und Außenhandelskaufmann (aerosoft GmbH) bis zum Kaufmann für Büromanagement (Luxaviation Germany GmbH): Die Auswahl an Möglichkeiten am Ausbildungsstandort Flughafen ist breit gefächert. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich schon jetzt für das Jahr 2016 bewerben.

www.airport-pad.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.