Auf ins Unbekannte

Mit der Weiterbildung ist es wie mit dem Reisen. Wir haben zwei Möglichkeiten: Entweder wir reisen dorthin, wo wir schon einmal waren, weil wir wissen, dass wir uns dort wohlfühlen. Oder zu einem Ort, den wir noch nicht kennen, um Neues zu erleben, um Unbekanntes zu entdecken.

In beiden Disziplinen sind wir Deutschen spitze. Reiseweltmeister. Kein anderes Volk begibt sich so oft auf Dienst-, Geschäfts- und Urlaubsreisen.

Nicht zuletzt ist das Reisen auch gut für unsere Weiterbildung. Wir entdecken neue Orte. Wir lernen andere Menschen und neue Dinge kennen.

Natürlich bleiben viele Begegnungen flüchtig. Mancher Eindruck währt jedoch geradezu ewig. Wie z.B. bei Dietrich Mateschitz. 1982 war der Gründer von Red Bull auf Dienstreise in Südostasien und lernte den dort schon weit verbreiteten Energy-Drink Krating Daeng (dt. „Roter Stier“) kennen.

Der Österreicher war direkt begeistert und erwarb die internationalen Lizenzrechte für den „roten Stier“. So kam Red Bull nach Europa und verlieh Mateschitz wirtschaftliche Flügel: Jährlich über 5 Milliarden verkaufte Dosen des Gebräus und ein Markenwert von ca. 10 Milliarden Euro.

Deshalb mein Vorschlag: Betrachten Sie das Thema Weiterbildung einmal aus der Perspektive des Reisens. Ihr Zertifi kat ist nützlich. Ihr erworbenes Wissen ist wichtig. Keine Frage. Aber schauen Sie auch um die Ecke der Dinge.

Ist das, was Sie brauchen auch das, was Sie wollen? Nicht selten liegen die Lösungen dort, wo wir sie nicht vermuten. Wir müssen sie nur an uns heran lassen. Und anpacken. Dann wird die Weiterbildung zum Weiterkommen. Dietrich Mateschitz war übrigens als Marketing-Manager für die Zahnpasta Blendax auf Dienstreise, bevor er uns mit Red Bull die Zähne gezeigt hat.

Viel Erfolg auf Ihrer Weiterbildungsreise!

www.dirkschmidt.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.