arcona LIVING Osnabrück eröffnet am 15. August 2015

Rostock/Osnabrück. Das neue arcona LIVING Osnabrück ist beides zugleich: ein zeitgemäßes Stadthotel und eine Liebeserklärung an die Wirtschaftswunderjahre in Osnabrück mit ihrer Lebenslust und Leichtigkeit. Am 15. August eröffnet das Mittelklasse-Hotel und komplettiert damit die Ecke Schlosswall/Neuer Graben. Der elliptische Neubau schlägt mit seinem beschwingten Retro-Stil eine Brücke zum früheren Gewerkschaftshaus aus den 50er Jahren, das komplett saniert wurde und ebenfalls Hotelzimmer beherbergt. Ein Gang verbindet das historische mit dem modernen Gebäude. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die OsnabrückHalle, das Tagungs- und Veranstaltungszentrum der Stadt.

Das arcona LIVING Hotel bietet 93 Zimmer sowie für Langzeitgäste 15 Studios mit Kitchenette, das Restaurant „Wirtschaftswunder“ mit Terrasse, eine Bar, den gemütlichen „LIVINGRoom“ mit Bibliothek sowie eine Turnhalle und eine Sauna mit Ruheraum. 47 Zimmer befinden sich im angeschlossenen Gewerkschaftshaus. Unter der Stadthalle befindet sich die nahe gelegene Tiefgarage mit 35 Parkplätzen. Ausweichend steht die Tiefgarage Ledenhof den Gästen zur Verfügung.

Mettigel und schnelle Flitzer – Einladung zu einer nostalgischen Reise voller Erinnerungen

Die Marke arcona LIVING steht für Hotels, die eine besondere Geschichte erzählen und stilvolles Design mit privater Atmosphäre verbinden. So greift die Neueröffnung in Osnabrück spielerisch die Formensprache der 50er und 60er Jahre auf – jener Zeit, in der Osnabrück mit dem Bau des legendären Sportcoupé Karmann-Ghia seinen wirtschaftlichen Höhenflug erlebte, und in der auch das angeschlossene Gewerkschaftshaus entstand.

Mit Liebe zum Detail greift das neue arcona Hotel Design- und Lifestyle-Themen der Wirtschaftswunderjahre auf. So gibt es originale Nierentische und Cocktailsessel, wandfüllende Bilder erinnern an die Automobilgeschichte des Standorts. Im ehemaligen Gewerkschaftshaus können Gäste das Treppenhaus mit dem originalen 50er Jahre-Geländer und den Buntglas-Fenstern bewundern. Auch kulinarisch weckt das Hotel Erinnerungen an die bunten Fünfziger: Neben modernen Leckerbissen serviert das Restaurant auch Kultspeisen wie den Mettigel.

Modernster Komfort für vielfältige Bedürfnisse

Bei alledem ist das arcona LIVING Osnabrück kein Museum, sondern ein Stadthotel mit modernstem Komfort für ein breites Spektrum von Gästen. Geschäftsreisende wie Touristen finden hier neben dem üblichen Hotelservice alle Annehmlichkeiten eines Boardinghauses. Alle Zimmer bieten gratis W-LAN-Anschluss.

Direkt neben der OsnabrückHalle und nahe bei der Universität gelegen, macht das arcona LIVING Hotel die Stadt Osnabrück nun auch für Veranstalter mehrtägiger Tagungen und Events attraktiv. „Von den Synergien, die daraus entstehen, werden alle Beteiligten profitieren“, davon ist arcona-Geschäftsführer Alexander Winter überzeugt. „Darüber hinaus schließen wir eine Lücke im Osnabrücker Hotelmarkt: Unsere geräumigen Apartments mit Kitchenette eignen sich hervorragend für Langzeitgäste, und auch sonst haben wir dieser Zielgruppe viel zu bieten.“

Die arcona Hotel & Resort GmbH als Betreiberin des Hotels kennt den Standort sehr gut: Zum Unternehmen gehört auch das Steigenberger Hotel Remarque (4 Sterne) am Natruper-Tor-Wall. Johannes Berding, der Direktor des arcona LIVING, war dort bisher tätig. Am 15. August ist das Soft Opening des Hotels, am 1. September 2015 startet der Hotelbetrieb ganz offiziell.

osnabrueck.arcona.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.