Altmaier fordert bezahlbare Strompreise

Köln (dapd). Bundesumweltminister Peter Altmaier will, dass Strom auch künftig bezahlbar bleibt. „Ich möchte, dass die Strompreisfrage nicht zu einer sozialen Frage wird“, sagte der CDU-Politiker im ARD-„Morgenmagazin“. Menschen sollten nicht aus Preisgründen überlegen, ob sie die Beleuchtung anschalten, sondern aus Umweltschutzgründen. Strom müsse ebenso wie Grundnahrungsmittel bezahlbar bleiben. „Deshalb wollen wir, dass es nicht zu abrupten Preissteigerungen kommt“, bekräftigte er.

Dies gelte auch für die Diskussion über die Kürzung der Solarförderung. Alle seien für den Abbau der Zuschüsse für Solarstrom. „Die Frage ist nur, mit welcher Geschwindigkeit und in welchen Bereichen“, sagte Altmaier. Darüber werde derzeit mit den Bundesländern, die den ursprünglichen Vorschlag der Bundesregierung im Bundesrat abgelehnt hatten, verhandelt. „Ich wünsche mir, dass vor der Sommerpause klar ist, wohin die Reise geht“, betonte der CDU-Politiker.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.