125 Jahre ein Stück Zuhause – Dr. Oetker feiert Jubiläum

Dr. Oetker Welt und Stammhaus (Foto:  Dr. August Oetker KG)
Dr. Oetker Welt und Stammhaus (Foto: Dr. August Oetker KG)

Bielefeld. Das Familienunternehmen Dr. Oetker feiert 2016 sein 125-jähriges Jubiläum und kann eine Unternehmensgeschichte erzählen, die ganz Deutschland mitgeschrieben hat. Warmer Vanillepudding, saftige Gugelhupfstücke oder knusprige Pizza lassen Kindheits- und Jugenderinnerungen wach werden. Unter dem Leitsatz „Qualität ist das beste Rezept“ wurden in den vergangenen 125 Jahren über 1.500 Produkte in Deutschland in den Handel gebracht. Am 1. Januar 2016 startet das mittlerweile weltweit tätige Familienunternehmen mit über 10.800 Mitarbeitern in das Jubiläumsjahr.

Dabei blickt das Unternehmen auf eine lange Firmengeschichte zurück und bedankt sich bei seinen treuen Kunden unter dem Jubiläumsmotto „125 Jahre Dr. Oetker – 125 Jahre ein Stück zu Hause“ mit einer ganz besonderen Aktion und einzigartigen Jubiläumsprodukten.

„Seit 125 Jahren steht die Marke Dr. Oetker, damals wie heute, für eine Vielfalt an Produkten, die von erstklassiger Qualität sind“, betont Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter und Vorsitzende der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1891 besitzen Kontinuität, Zuverlässigkeit und Solidität bei Dr. Oetker einen ganz besonderen Stellenwert. Während der gesamten Entwicklung von Dr. Oetker hat die Inhaberfamilie das Unternehmen maßgeblich geformt und den Grundsatz vorgelegt, dass die Interessen des Unternehmens Vorrang vor denen der Inhaberfamilie haben. Als Personenhandelsgesellschaft befindet sich das Unternehmen vollständig in ihrem Besitz. Mit Richard Oetker wird es heute in der vierten Generation gesteuert.

Gründer und Weichensteller

Die Erfolgsgeschichte von Dr. Oetker beginnt im Jahr 1891 in der Hinterstube einer Bielefelder Apotheke. Dort entwickelt der junge Apotheker Dr. August Oetker das Backpulver Backin und portioniert die für jeweils ein Pfund Mehl richtige Menge in kleine Tütchen. Aufgrund des genauen Mischungsverhältnisses und der Qualität der eingesetzten Rohstoffe garantiert Dr. Oetker, dass jeder Kuchen gelingt. Das zuvor von Justus Liebig erfundene Backpulver ist dagegen weder lagerfähig noch geschmacksneutral. Zur damaligen Zeit ist Dr. Oetker’s Backin deshalb eine sensationelle Neuerung, die rasch dazu beiträgt, dass in den heimischen Küchen häufig gebacken wird. Um sein Produkt bekannt zu machen, versieht Dr. August Oetker es mit seinem Namen als Garant bester Qualität – einer der ersten Markenartikel des Landes entsteht. Früh erkennt und nutzt der Firmengründer die Möglichkeiten der Werbung. Er entwickelt Rezepte, annonciert sie in Zeitungen und versendet sie zusammen mit einer Probe Backin an Interessenten.

Der Erfolg bestätigt die Idee und weitere Produkte wie Puddingpulver, Aromen und Speisestärke folgen. Aufgrund der starken Nachfrage zieht Dr. August Oetker im Jahr 1900 gemeinsam mit seinen Mitarbeitern in einen Fabrikneubau an der Bielefelder Lutterstraße. Noch heute befindet sich hier der Stammsitz des Familienunternehmens. Einige Jahre später wagt Dr. Oetker die ersten Schritte in ausländische Märkte. In 1908 wird die erste ausländische Gesellschaft in Baden bei Wien gegründet. Zwei Jahre, nachdem sein Sohn, Rudolf Oetker, im Krieg gefallen ist, verstirbt Dr. August Oetker im Jahr 1918. Er hinterlässt ein Unternehmen, das trotz der Folgen des Ersten Weltkrieges in Europa zu den bedeutenden seiner Art gehört.

Direkter Kontakt zu den Verbrauchern

Dr. Richard Kaselowsky, den die Witwe des Gründersohnes in zweiter Ehe geheiratet hat, tritt 1921 in die Leitung des Unternehmens ein. In diesem Jahr werden die Produkte bereits von über 600 Mitarbeitern hergestellt und vertrieben. Nach Überwindung der großen Herausforderungen der Nachkriegszeit wird die Werbung weiter intensiviert und um damals neuartige Mittel ergänzt: Informationsmobile, Filmvorführungen und Vortragsveranstaltungen bringen Dr. Oetker überall dem Verbraucher näher. Außerdem entwickelt Dr. Kaselowsky das Auslandsgeschäft weiter.

Die Nähe Richard Kaselowskys zu den Machthabern des Dritten Reiches ist inzwischen wissenschaftlich-kritisch aufgearbeitet worden. Die Ergebnisse der dreijährigen Forschungsarbeit sind im Oktober 2013 unter dem Titel „Dr. Oetker und der Nationalsozialismus – Geschichte eines Familienunternehmens 1933-1945“ im Verlag C.H.Beck erschienen.

Neue Sortimente für veränderte Verbraucherbedürfnisse

Der Enkel des Firmengründers, Rudolf-August Oetker, beginnt nach dem Tod von Dr. Kaselowsky und nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit dem Wiederaufbau des Unternehmens. Die Dr. Oetker Produkte halten mit den sich wandelnden Anforderungen Schritt und setzen mit ständig verbesserter Qualität und wachsender Sortimentsbreite zugleich neue Akzente. Der Tiefkühlkost-Sektor wird durch den Erwerb eines entsprechenden Unternehmens erschlossen. Als immer mehr Tiefkühltruhen in den Haushalten zum Einsatz gelangen, bringt Dr. Oetker 1970 die erste Tiefkühlpizza auf den Markt. In den Nachkriegsjahren formiert sich die Oetker-Gruppe, die Rudolf- August Oetker auch nach seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft bis zu seinem Tod im Jahr 2007 als Vorsitzender des Beirats begleitet.

Internationalisierung und Konzentration auf Kernsortimente

1981 tritt Dr. h. c. August Oetker, Urenkel des Firmengründers, als persönlich haftender Gesellschafter in die Leitung des Unternehmens ein. Neue Geschäftsfelder wie z. B. der Müsli-Markt werden erfolgreich für die Marke Dr. Oetker erschlossen, um dem sich verändernden Verbrauchergeschmack Rechnung zu tragen. Zugleich wird in den 1980er Jahren begonnen, das mit dem ständig steigenden Bedarf der Nachkriegsjahre stark gewachsene und unübersichtlich gewordene Produktangebot zu ordnen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Kernkompetenzen. Parallel hierzu treibt Dr. August Oetker die Internationalisierung des Nahrungsmittelgeschäfts voran. Stärkung und Durchsetzung der Marken stehen auch im Ausland im Mittelpunkt des Geschäfts, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern. Mit dieser Konzentration auf die Kernsortimente bei gleichzeitiger Verstärkung des internationalen Engagements steigt Dr. Oetker zum europäischen Marktführer bei Backartikeln, Backmischungen, Dessertprodukten und Pizza auf. Eigenes Wachstum und Akquisitionen im In- und Ausland tragen zu diesem Erfolg bei.

Erschließung neuer Auslandsmärkte

Richard Oetker übernimmt Anfang 2010 die Geschäftsführung von seinem Bruder Dr. h. c. August Oetker. Zuvor ist er bereits 28 Jahre lang erfolgreich in der Oetker- Gruppe tätig und gehört seit 1996 der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH an. Bis Ende 2009, insgesamt über zehn Jahre, verantwortet Richard Oetker hier das Ressort Personal. Zudem trägt er maßgeblich zu der Entwicklung der Schwestergesellschaften im Ausland bei. Zu seinen Erfolgen zählt der Aufbau der osteuropäischen Märkte seit Mitte der 1990er Jahre. Richard Oetker führt die Konzentration auf die Kernsortimente fort und verfolgt die internationale Ausrichtung des Unternehmens.

125 Jahre Dr. Oetker – 125 Jahre ein Stück zu Hause – Jubiläumsaktion und -produkte 2016

In das Jubiläumsjahr startet Dr. Oetker ab dem 1. Januar 2016 mit einem großen Jubiläumsgewinnspiel. Als Hauptpreis winkt ein Gutschein für ein Fertighaus von Massa Haus im Wert von 200.000 Euro. Zudem bietet Dr. Oetker exklusive Jubiläumsprodukte, die nur für kurze Zeit erhältlich sind: Hierzu zählen ein köstlicher Jubiläums- Gugelhupf, wahlweise als Backmischung oder fertigem Kuchen. Am Kühlregal gibt es neben dem Jubiläums-Pudding in Gugelhupf-Form in den beliebten Sorten Bourbon- Vanille und Schokolade eine außergewöhnliche Kombination der Jubiläums Grütze Kirsch-Pfirsich verfeinert mit Sekt der Marke Söhnlein Brillant. Passend zum 125. Geburtstag enthalten sieben beliebte Dr. Oetker Vitalis Müslis im Jubiläumsdesign jeweils zusätzlich 125g Inhalt gratis.

www.oetker.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „125 Jahre ein Stück Zuhause – Dr. Oetker feiert Jubiläum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.